Allgemein

Re: "StudioMonitor"

AutorNachricht
Joschi
234 Beiträge

Avatar

Betreff: Re: "StudioMonitor" (83) 10.02.2018, 18:43:39
Als Antwort auf: Re: StudioMonitor, geschrieben von Kaspie am 09.02.2018, 18:43:37
Guten Abend,

von einem Studio-Monitor erwarte (nicht nur) ich, dass er gerade und vor Allem neutral ist. Im ernsthaften Bereich (Studio) steht das -glaube ich- außer Frage. FĂŒr mich stehen aber "Monitor" und "High-End"daher nahezu diametral gegenĂŒber.

In den zur Belustigung manchmal gekauften Hifi-BlĂ€ttern gibt es "High-End"-GerĂ€tschaften zu vielen Zehntausend Euro, die Daten haben, fĂŒr die sich ein ernsthafter HiFi-Hersteller schĂ€men wĂŒrde. Das ist am augenfĂ€lligsten bei Lautsprechern, man kann aber auch VerstĂ€rker kaufen, die "korrekt abgestuften" Klirr haben (in GrĂ¶ĂŸenordnungen, die die iFi-Norm nicht zulĂ€sst), oder deren Frequenzgang bei 10 kHz zu sinken beginnt. Am dĂ€mlichsten sind falsch gefilterte Hi-Res-EingĂ€nge, die schon ab 8 kHz sinken- das wird gar nicht als Fehler dargestellt, da das GerĂ€t ja 4000 Euro kostet. Auch Subwoofer-AusgĂ€nge mit einem Tiefpass bei erst 2 kHz sieht man mal (da wĂŒrde ich ja wegen teilweiser Breitbandigkeit des LFE in den Spezifikationen fast noch reden lassen).

Auch gibt es natĂŒrlich die "shitty box" zur Simulation der "Consumer-Abhöre" (frĂŒher ein oft gesehenes Yam....-Teil, heute gibt es einen anderen Standard-LS, das wechselt halt auch immer mal).

Beim Studiomonitor gibt es aber keine große UnschĂ€rfe.
?

Viele GrĂŒĂŸe
Joschi

Thread:

Allgemein | Total Generation Time: 0.0147s
© 1998-2018, Rainer Halstenbach, Alle Rechte vorbehalten