Breitbänder

Re: Blei - Schwabbelgehäuse - Entkoppelung...

AutorNachricht
EGWGT
6 Beiträge

Avatar

Betreff: Re: Blei - Schwabbelgehäuse - Entkoppelung... (1287) 23.02.2005, 12:37:59
Als Antwort auf: Blei - Schwabbelgehäuse - Entkoppelung..., geschrieben von 4343b am 23.02.2005, 10:34:59
Hi,

das was Du da vorhast kommt mir kontraproduktiv vor, Schwabbelgehäuse sollen schwabbeln, was wir beeinflussen müssen ist das wie. Die Anregung des "Schwabbelns" zu unterbinden unterbindet auch die Funktion Du hast dann nur eine schlechte TML.
Die Art der möglichen Schwingungen wird von Mass, Steifigkeit und Dämpfung bestimmt. Ich hoffe es ist jedem klar bei einem "Schwabbelgehäuse" sollen die Wände schwingen, das aber kontrolliert. Kontrolliert bedeutet wir wollen eine breitebandige Resonance die gut bedämpft ist und in dem Ferquenz-Bereich den WIR wünschen. Und jetzt die Frage wie kann ich das beeinflussen:
Die Steifigkeit ist durch die Form gegeben. Mehr Krümmung mehr Steifigkeit höhre Reso.
Die Masse ergibt sich durch die Wandstärke und durch Zusatzmassen (Lautsprecher und vielleicht auch Massen an den Wänden?).
Die Dämpfung ist immer eine Reibung, also die Innerereibung des Materials aber wir können sie beeinflussen über anbauten mit hoher Reibung z.B. Bitumplatten.
Und dann währe da noch ein interessanter Punkt, die Lage der Anregung Beeinflusst stark sie das ganze Schwingt.

Also die Schlussfolgerungen: Bau deine Box ohne Blei am Lautsprecher, sieh wo das Gehäuse dröhnt und bringe dort Massen an, Try and Error.

bye
Carsten

Thread:

Breitbänder | Total Generation Time: 0.0456s
© 1998-2017, Rainer Halstenbach, Alle Rechte vorbehalten