Breitbänder

Re: B200 aus der K├╝che von Theo und Pico

AutorNachricht
Maxim
1 Beiträge

Avatar

Betreff: Re: B200 aus der K├╝che von Theo und Pico (971) 31.05.2005, 11:45:24
Als Antwort auf: Re: B200 aus der K├╝che von Theo und Pico, geschrieben von Theo am 31.05.2005, 10:54:58
Hallo Gemeinde,

ich habe auch zuerst gedacht: was soll das drei Breitb├Ąnder in 2 Kisten pfriemeln und die BG20 mit Schwirrkonus im Bass einzusetzen.
Aber das Ergebnis mit 3-Freq.-Weichenbauteilen hat mich ├╝berzeugt.
Wenn jetzt die B├Ąsse noch gleichphasig angeschlossen w├Ąren, nur so f├╝r das gute Gef├╝hl, dann w├Ąr ich gar nicht mehr zu halten.

├ťbrigens die Qualit├Ąt des Lautsprechers hatte nichts mit der Elektronik zu tun, denn am 4-W-Triode und Meridian-Transistor konne das Ergebnis gleicherme├čen ├╝berzeugen.

Gru├č Maxim

aus Visaton-Forum:

"Hallo Gemeinde,

also mich hat die Vorstellung der B200-Box von Data u. Pico nicht nur ├╝berzeugt, sondern begeistert.
Ich habe die Vorf├╝hrung am Sonntag geh├Ârt an einer 4W-Triode und sp├Ąter am Transistor.
Ein Konzept mit nur 3 Weichenbauteilen, welches den Wirkungsgrad des B200 nutzt und trotzdem alle guten Eigenschaften dieses Chassis bewahrt.
In meinen Ohren klang das sehr ausgewogen UND dynamisch.
Vor diesem Lautsprecher schl├Ąft keiner ein. Und ich glaube auch, da├č er dauerhaft nicht nervt.

Die Solitude war mir pers├Ânlich in diesem Raum zu basslastig und wirkte gegen├╝ber dem Konzept von Data u. Pico etwas blass aber nicht unspektakul├Ąrer. Das mag in anderen R├Ąumen besser gehen.

Ein Lautsprecher mit einem ausgedehntem, hochaufgel├Âstem Frequenzgang in den H├Âhen wie die Topas oder die ER-4-Projekte von Udo Wohlgemut haben einen ganz eigenen Reiz. Es ist immer wieder erstaunlich welche Feinheiten und Differenzierungen bei bestimmten Instrumenten wiedergegeben werden k├Ânnen auch im Vergleich zu herk├Âmmlichen Kalotten.

Der Breitb├Ąnder kann das nicht. Aber er spielt so mitreissend und homogen, da├č man NICHTS vermisst.

Neben der pers├Ânlichen Atmosph├Ąre, den tollen R├Ąumlichkeiten (auch klanglich), den interessanten Vortr├Ągen und der professionellen Organisation war das Gebotene von unkonventionellen Konzepten gepr├Ągt. Dabei waren die Aussteller offen und kritikf├Ąhig und nahezu voodoofrei. Das kenne ich anders.

Ich hoffe, da├č sich die Veranstaltung f├╝r Aussteller und Organisatoren gelohnt hat und wir uns als G├Ąste auf eine Wiederholung freuen d├╝rfen.

Gr├╝├če Maxim"

Thread:

Breitbänder | Total Generation Time: 0.0753s
© 1998-2017, Rainer Halstenbach, Alle Rechte vorbehalten