Breitbänder

Re: Ein Paar Gedanken zum Thema Breitbänder und diesem Forum

AutorNachricht
Kreativer-Freak
58 Beiträge

Avatar

Betreff: Re: Ein Paar Gedanken zum Thema Breitbänder und diesem Forum (2771) 27.07.2014, 12:16:41
Als Antwort auf: Ein Paar Gedanken zum Thema Breitbänder und diesem Forum, geschrieben von Kaspie am 13.07.2014, 10:25:28
Hmm.....

Dazu jetzt "meine ganz persönliche Meinung" (!!!) nach einigen Versuchen mit alten Breitbändern. (Flohmarkt, Boxenschlachtfesten usw.)

Alte Breitbänder z.B. aus alten Radios sind gut für "alte Musik", also alten original Aufnahmen. Ich mag da auf Surfmusik.de / Oldies / KABL Radio aus San Francisco.
Oder alte LPs, möglichst nur Aufnahmen bis max. 1965.

FĂĽr moderne Klassik-Aufnahmen, gut remasterte Jazz-Sachen, Rock-Konzerte von LP
ab 1970 sind die alten Schätzchen "nicht wirklich" zu gebrauchen.
Mir persönlich fehlt da einfach die Dynamik.
Man kann die Teile gut in einem Mitteltonhorn von 400 bis 12000 Hz laufen lassen, aber untenrum braucht es dann einen richtigen Bass und obenrum einen wie immer gearteten Hochtöner.

Es gibt inzwischen modernste Breitband-Hornkonstruktionen, für den Normalsterblichen leider nicht mehr erschwinglich, die sind so brilliant, ausgewogen und trotzdem dynamisch, da muss man extremer Nostalgiker sein um die NICHT zu mögen.
Ich spreche da von http://www.voxativ.com
Ich habe alle der angebotenen Lautsprecher und Boxen jetzt 2x gehört (Hifi-Messe Hamburg, Analog-Tage Krefeld) da kann man andere auch sehr gute und teure Fullrange-Treiber wie die Seas Exotic nur noch belächeln.
Problem: ein OEM Treiber kostet 4.500,- €, die Ampeggio Due 2 (Horn) 84.000,- € das Paar.
Problem 2: Wenn man die hat, bastelt & baut man wahrscheinlich nicht mehr.

Liebe Grüsse und einen schönen Sonntag.
K.F. / Olaf


Thread:

Breitbänder | Total Generation Time: 0.0291s
© 1998-2020, Rainer Halstenbach, Alle Rechte vorbehalten