Breitbänder

Re: Ein Paar Gedanken zum Thema Breitbänder und diesem Forum

AutorNachricht
Hatti
440 Beiträge

Avatar

Betreff: Re: Ein Paar Gedanken zum Thema Breitbänder und diesem Forum (2032) 30.07.2014, 05:31:44
Als Antwort auf: Re: Ein Paar Gedanken zum Thema Breitbänder und diesem Forum, geschrieben von Kreativer-Freak am 29.07.2014, 17:39:31
Hallo Olaf,

von Beyma hatte ich mal den 10 Ag/N

http://www.syraha.de/foren/msg.php?f=audiotreff_fullrange&idx=27677&

Laut Datenblatt bietet der 10 Zoll Beyma im Frequenzgang unten rum etwas mehr als der 8 Zoll. Den 8 AG/N habe ich dann gar nicht erst probiert.

Ich möchte BB grundsätzlich ohne zusätzliche Bass oder Hochtonunterstützung haben. Und ohne aktive oder passive Entzerrung! Diese Eingriffe beinflussen zu stark. Das geht mal, aber nicht als Dauerlösung. Und wenn Entzerrung, dann nur über Schallwandgeometrie.

Ich bin auch kein Freund von Hörnern, ausser im PA-Bereich.

Dein modifizierter MCGee Lautsprecher klingt spannend! Ich kann gut damit leben wenn der BB nicht ĂĽber 15kHz kommt. Da oben passiert nicht mehr so viel.

Die Visaton BB haben fĂĽr mich alle keinen akzeptablen Frequenzgang um meinen Vorgaben zu genĂĽgen.

Ähnlich ist es mit den Fostex-quäkern. Da reizt mich lediglich der F200, den möchte ich mal hören.

Zu meinen Lieblingschassis bin ich per Zufall gekommen. Ich hätte die hässlichen schalldruckschwachen Dinger nie gekauft. Der Ebay Händler hatte ein falsches Foto ähnlich den BG20 drinn, das sah damals vielversprechend aus.

Heute bin ich froh, dass ich diesen "Müll" nicht wieder zurückgeschickt habe. Ich musste nur meinen kleinen 3,5 Watt EL84SE gegen eine stärkere 9 Watt KT88 SE tauschen, um die Chinakracher in adäquate Bewegung zu versetzen.

GruĂź Hartmut






Thread:

Breitbänder | Total Generation Time: 0.0241s
© 1998-2020, Rainer Halstenbach, Alle Rechte vorbehalten