Breitbänder

Re: Nachschub ist da :-)

AutorNachricht
Kaspie
Moderator
1366 Beiträge

Avatar

Betreff: Re: Nachschub ist da :-) (57) 05.08.2017, 13:00:48
Als Antwort auf: Re: Nachschub ist da :-), geschrieben von Kreativer-Freak am 05.08.2017, 09:47:18
Hi Olaf,

" Quatsch" bedeutet, dass die Schmelztemperaturen eher zweitrangig ist. Das ist ein rein technisches Problem, dass zu lösen ist.
Gießen selber ist auch keine Raketenwissenschaft und mit ein wenig Übung zu meistern.
Die Form mit Luftkanälen an den richtigen Stellen zu besetzen und es Lunkerfrei in eine reproduzierbare Form einzubetten,ist schon nicht ganz so trivial.
Im 3 D Druck evtl einfacher zu bewerkstelligen?
Die Form dann aber auch Lunkerfrei in Gips einzubetten, trocknen lassen und langsam auf Temperatur zu bringen, gehört Erfahrung dazu. Die Positivform muss ausgeschmolzen und recht zügig mit dem flüssigen Metall ausgegossen werden.
Ein Sandguss ist zweiteilig aufzubauen und die Form selber ist eher einfach zu halten. Die Oberfläche wird recht grob. Für ein einfaches Rotationsgebilde, wie z.B. ein Hochtonhorn, eine interessante Variante. Ist aber schwer umzusetzen.
Ossasepiaguss scheidet auch eher aus.
3D Druck oder Silikonabguss (Wachs-Positiv herstellen) , Gipsform und Wachsausschmelzverfahren scheint mir am sinnigsten zu sein?
Ich habe hier aber leider nur Erfahrungen in den Standartgusstechniken eines Goldschmiedes.
Mit Bronze und Aluminium haben wir uns in der Ausbildung eher nicht abgegeben
Ist aber auch alles sehr lange her, dass ich gegossen habe.

LG
Kay

Thread:

Breitbänder | Total Generation Time: 0.0237s
© 1998-2017, Rainer Halstenbach, Alle Rechte vorbehalten