Hörner

So einfach ist das Tiefziehen ...

AutorNachricht
W.O.L.F.
29 Beiträge

Avatar

Betreff: So einfach ist das Tiefziehen ... (1423) 04.09.2004, 16:26:06
Als Antwort auf: Re: So einfach ist das Tiefziehen doch nicht..., geschrieben von Franz G am 03.09.2004, 21:40:48
Hallo,

um gleichm├Ą├čige Ergebnisse zu bekommen solltest du ├╝ber eine Negativform tiefziehen.
Das hat auch den Vorteil das du einen genauen Verlauf des Hornquerschnitts bekommen kannst.
Als Formmaterial k├Ânnte ich mir Ton vorstellen der ├╝ber einen Kegel aus verschieden gro├čen MDfscheiben mit einer Schablone in die gew├╝nschte Form gebracht wird. Die Schablone mit dem Hornverlauf sollte man ├╝ber eine Mittelachse um die MDFkegel rumf├╝hren k├Ânnen (ich glaube so macht man es auch beim Glockenbau) um genau soviel Ton abzuschaben bis die Kontur perfekt ist.
Wenn der Ton hart/getroknet ist kann man noch etwas schleifen und spachteln, und fertig ist die Innenform.
Jetzt braucht man nur noch zwei Holzplatten, in die ein Kreis mit dem Aussendurchmesser des Horns ges├Ągt ist, zwichen die man das Material (Acryl oder was auch immer) schraubt. Dann das Ganze im Backofen erhitzen, und wenn die Konsitenz richtig ist ├╝ber die Negativform st├╝lpen.
Das Ganze wird sicher nicht beim ersten mal perfekt sein, aber es ist machbar.

Thread:

Hörner | Total Generation Time: 0.0280s
© 1998-2017, Rainer Halstenbach, Alle Rechte vorbehalten