Hörner

hören geht über messen...

AutorNachricht
wenig watt
77 Beiträge

Avatar

Betreff: hören geht ĂĽber messen... (2121) 13.06.2013, 00:06:50
Als Antwort auf: Re: ein wirklich schönes teil!, geschrieben von Shantipada am 10.06.2013, 10:31:24
danke fĂĽr deine umfangreiche schilderung(bilderung)
sorry, ich war eine zeitlang unter arbeit untergetaucht.....

abgesehen von der hilfreichen wirkung einiger "objektiver" messdaten ist unser geschmack und unser messinstrument ohr fĂĽr private anwendungen unbedingt unschlagbar.
nach den messungen habe ich wegen der kompatibilität mit meinem/ unseren neuen verstärkerprojekt gefragt. der röhrenverstärker lässt sich ja über die impedanz klangregeln und natürlich ist wirkungsgrad im bass eingesparte verstärkerleistung und damit klang im gesamten frequenzspektrum.
egal was ich gehört habe, wirkungsgradstarke lsp und saubere niedrige verstärkerleistung ohne gegenkopplung und "bauteilegräber" waren immer gut.

leistung aus dem verstärker um leisesprecher auf trab zu bringen macht meist probleme die man nicht misst sondern hört. "hubraum" am chassis ist nett aber meist klingts nur so lange wie fürs auge keine bewegung stattfindet.

deine lsp entwicklung war nachvollziehbar konsequent und aus meiner sicht beeindruckend folgerichtig. das design lässt sich bei bedarf sicher noch auf irgend eine (andere) spitze treiben.
mehr geld ausgeben ist auch nie das problem... aber, dass das kurze frontloaded basshorn klingt und sich halbwegs ordentlich misst ist ermutigend fĂĽr meine eigenen spielzeuge.

vieles auf dem ordentlichen high end markt hat ja mit dem klang probleme (oder warum klingts auf der high end oft so lausig?)

glĂĽckwunsch zu deinen lautsprechern!

arndt

Thread:

Hörner | Total Generation Time: 0.0429s
© 1998-2017, Rainer Halstenbach, Alle Rechte vorbehalten