Hörner

Re: Kangling doppelhorntechnik für 16 cm Treiber

AutorNachricht
Kaspie
Moderator
952 Beiträge

Avatar

Betreff: Re: Kangling doppelhorntechnik für 16 cm Treiber (3000) 25.11.2013, 17:48:36
Als Antwort auf: Re: Kangling doppelhorntechnik für 16 cm Treiber, geschrieben von moreart am 25.11.2013, 13:53:04
bei gleichem k wäre AM im kleinen Horn recht klein, aber fläche machts,

Oder beim längeren Horn größer
Wenn man es aber genauer betrachtet, sollte das unerheblich sein. Deine Erklärungen sind gut zu verstehen.
Da ausgerechnet das kleine Horn unter ~40 Hz mehr SPL macht als das lange veranlasst mich es so zu machen das die AM´s in der größe sich möglichst nicht
erheblich zu unterscheiden.

Das sollte sich aber durch das Verhältnis Horöffnungsmaßes/Hornmundfläche erklären lassen? Der Unterschied zur 1/4 Wellen Pfeife zum Horn.
Interessant und nachdenkenswert ist es allemal.

möglicherweise noch erklärend, da hat sogar Klinger abgeschrieben.

K.H. Klinger hat im Prinzip nur das Wissenswerte aus den verschiedenen Abhandlungen in einfach strukturierte Sätze, verständlich für den Normaluser, gebracht.

Hast Du schon einmal versucht unterschiedliche Konturen zu verwenden? Hier würden sich bei gleicher Konstante die Hornlänge unterscheiden, gleichzeitig aber die Hornmundfläche gleichen.
Du bräuchtest hier nur eine Exceltabelle erstellen, in der Du die Grundwerte eingibst und eine vergleichende Tabelle mit den unterschiedlichen Konturen wie exponentiell, Hyperbolisch und konisch bekommst. Paraboloid ist uninteressant und tractrix ist schlecht vergleichbar.

Mit dieser Tabelle, die ich vor 15 Jahren gezimmert habe, rechne ich auch Schneckenhörner wie das WE 15A, WE22a und Sato nach und kann sofort erkennen, ob sich an der Konstante oder der Kontur etwas ändert.
3 Zahlen und etwas nachdenken/vergleichen- mehr bedarf es nicht.
LG
Kay



Thread:

Hörner | Total Generation Time: 0.0597s
© 1998-2018, Rainer Halstenbach, Alle Rechte vorbehalten