Hörner

Re: Kangling doppelhorntechnik für 16 cm Treiber

AutorNachricht
P.Krips
Moderator
283 Beiträge

Avatar

Betreff: Re: Kangling doppelhorntechnik für 16 cm Treiber (1879) 29.11.2013, 14:38:56
Als Antwort auf: Re: Kangling doppelhorntechnik für 16 cm Treiber, geschrieben von moreart am 28.11.2013, 23:41:18
Hallo Horst,

sorry,
wenn du die Berechnungen nicht nachvollziehen kannst und nur Hörner gelten läßt die
physikalische Optimalitätskriterien erfüllen tust du mir leid,


1. kann ich die Berechnungen nachvollziehen
2. Sollte man auch verstanden haben, wie Hörner funktionieren, gelle..
3. würde mir schon reichen wenn wenigsten Minimalkriterien erfüllt würden, das ist hier aber nicht gegeben.

es zeigt zumindest das du noch kein Doppelhorn gehört, gemessen oder verglichen hast.

Wie und ob es klingt steht nicht zur Debatte
Messen würde ich so ein Teil gerne mal unter Freifeldbedingungen bei mir....
Vergleichen mit was ?

Nochmals: Es geht nicht darum ob und in welcher Qualität die Teile Basswiedergabe hinbekommen.
Es geht darum, nach welchem Prinzip die das machen.
Und da gibt es technisch nix zu dikutieren, das funktioniert nicht nach Horn, sondern nach TML

Insofern ist deine Meinung relativ,
ich finde die Fahrleistungen eines Farrari auch beschissen wenn er in der falschen
Farbe lackiert ist.


Es geht hier nicht um meine Meinung sodern um technische Wahrheiten.

Da meine Hörner nach Hornberechnungen konstruiert sind und ich keine TML mit einer Druckkammer und ~0,5 Sd line begin kenne, zeige uns einfach mal eine , eine TML die meiner KOnstruktion ähnelt.


Es geht auch nicht darum, nach welchen Kriterien du das konstruiert hast, entscheidend ist das Ergebnis und da ist im Bassbereich weit und breit nichts von Hornfunktion zu erkennen.
Impedanzverlauf, Membranhubverlauf und ganz entscheidend, der Verlauf des Strahlungswiderstrandes sagen eindeutig: Das sind TMLs.

An der technischen Tatsache ändert sich auch dann nichts, wenn du das Horn nennst.

Gruß
Peter Krips

Thread:

Hörner | Total Generation Time: 0.0490s
© 1998-2018, Rainer Halstenbach, Alle Rechte vorbehalten