Hörner

Re: Thematik Horn

AutorNachricht
P.Krips
Moderator
283 Beiträge

Avatar

Betreff: Re: Thematik Horn (2075) 02.12.2013, 21:09:26
Als Antwort auf: Re: Thematik Horn, geschrieben von moreart am 02.12.2013, 18:44:14
Mensch Horst,
nun komm mal wieder runter.....

Ich fühle mich dem Klang verpflichtet und biete eine extrem kleine
preiswerte LS Lösung an, die nach den feedbacks ja wohl funktioniert,
insofern geht mir deine akademische Begriffsreiterei am Thema vorbei.
Dem Diy geht es nur um Preis, Klang, Design und WAF.

Verschränkung ist bekannt!
zeige uns eine nur eine Konstruktion die das erfüllt, ich suche schon Jahre danach,
TML eine nur eine die "meiner" ähnlich ist hast du auch noch nicht gefunden.
Jetzt kannst du dich in der Antwort entlarven.

Du darfst gerne meine Konstruktionen Schallwiedergabe Geräte nennen,
wenns dir hift zu ertragen das so ein einfaches Prinzip von einem autodidakten
erst~2002 gefunden wurde aus "zufall".


Liest du nur die Hälfte oder selektiv ?
Bis jetzt hat noch jeder deine Idee mit den unterschiedlich langen Linien anerkannt, auch ich.
Auch wenn du immer wieder darauf herumreitest: Es geht nicht im den Klang deiner Konstruktionen, das hat erstens keiner in Zweifel gezogen, sondern lediglich um das von dir hartnäckig (technisch fälschlicherweise) behauptete Funktionsprinzip HORN.
Davon ist aber im unteren Frequenzbereich weit und breit nichts zu sehen.

Sorry, ich weis was ich tue, und wenn alle Berechnungen von mir als
Expo ausgeführt sind dann sind es für mich Hörner


Das bezweifele ich.
Nicht jede Röhre, die nach einer Expo-Funktion berechnet wurde, wird damit zum funktionsfähigen Horn.
Nimm mal Hornresponse, dann siehst du gleich, welche akustische Impedanz etc. sich ergibt.
Dann ist völlig klar: DAS IST KEIN HORN

ch werde vom Markt als subversiv empfunden, darum darf ich bei einigen Foren gar nicht erst mitmachen, ich störe das Geschäft,
zu billig, zu gut, zu wenig Teile,


Das hat mit den von dir angeführten Gründen nichts zu tun, sondern damit, daß du a) zu dick aufträgst (eine "Weltneuheit" jagd die nächste) und b) hartnäckig deine resonierenden kombinierten Röhren als Hörner anpreist.
Und das ist nun schon reichlich Leuten aufgefallen, daß das technisch und von der Funktion her keine Hörner sind.

vor allen Dingen wenn man sich an ein Horn wagt,
meiner Meinung lohnt sich aufgrund der Eigenarbeit nur noch
ein Horn wenn ich das Fertigbau Dumping ansehe.


Wenn es dann wenigstens Hörner wären.

Gruß
Peter Krips

Thread:

Hörner | Total Generation Time: 0.0476s
© 1998-2018, Rainer Halstenbach, Alle Rechte vorbehalten