Hörner

Re: Olson/Nagaoka - Horn -

AutorNachricht
P.Krips
Moderator
283 Beiträge

Avatar

Betreff: Re: Olson/Nagaoka - Horn - (1519) 19.10.2015, 21:35:06
Als Antwort auf: Re: Olson/Nagaoka - Horn -, geschrieben von hifiharp am 19.10.2015, 18:53:13
Hallo,
Das mit dem Rohr im Rohr habe ich mal skizziert.

Das ist nur die Grundidee! Im Olsen wĂŒrde das etwas anders aussehen.
In dem ersten "Kanal" wĂŒrde ich so ein Innenrohr mit BedĂ€mpfung aufhĂ€ngen.
Oder ist der Gedanke völliger Schrott?
Ich dachte da an die Idee von Tonfeile. Die funktioniert in BassreflexgehÀusen
sehr gut!


Ja, den 1/4-WellenlÀngen TML-Resonator von Tonfeile kenne ich.
Was auch gehen sollte, wÀre der Interne Helmholtzabsorber, den Timmi bei seinen TMLs verwendet.

Hier im Horn (nennen wir es mal so... ) kannst du Tonfeiles Lösung eher nicht anwenden, da das ja den Hornverlauf nachhaltig stört.

Habe mal wieder ein wenig simuliert, was gehen könnte, wÀre der Umbau zu einem"Offsethorn".
Praktisch mĂŒsste man dann die Schallwand aufdoppeln, um darunter einen Kanal von laut Simu von 35 cm unterzubringen, der in die Druckkammer mĂŒndet.
Diesen Stummel dann moderat bedÀmpfen scheint zumindest laut Simu zu funktionieren.
Das Horn sÀhe dann vom Schema so aus:


Mit dem unbedÀmpften Zusatzstummel kommt dann das dabei heraus:



Und mit bedÀmpften Stummel:



Das ist zwar alle Andere als Perfekt, aber deutlich besser als unbedÀmpft und die in Posts weiter oben gezeigten Originalversionen, achte da mal auf die Skalierung.

Wenn ich dazu komme, versuche ich das morgen mal weiter zu optimieren...

Gruß
Peter Krips

Thread:

Hörner | Total Generation Time: 0.0714s
© 1998-2017, Rainer Halstenbach, Alle Rechte vorbehalten