Hörner

Re: Vergleichsmessung 1m / 1cm

AutorNachricht
P.Krips
Moderator
282 Beiträge

Avatar

Betreff: Re: Vergleichsmessung 1m / 1cm (648) 12.07.2016, 16:36:53
Als Antwort auf: Vergleichsmessung 1m / 1cm, geschrieben von hifiharp am 10.07.2016, 19:06:35
Hallo Hifiharp,

und noch ein Versuch!
Was haltet ihr von diesem Vergleich?


auch hier gilt: Etwas zu stark geglÀttet....
Leider sind die Messungen ĂŒber den ganzen Frequenzbereich nicht vergleichbar.
Die untere 1 m Messung hat wieder zu viel Raumeinfluss, da sieht man nicht wirklich, was vom Lautsprecher kommt und was der Raum noch "dazugepackt" hat.
Ohnehin wird im unteren Frequenzbereich das Ganze in deinem Hörraum anders ausehen, als mit der anderen Aufstellung in deiner "Werkstatt".

Die Nahfeldmessung zeigt, dass diese zur Beurteilung des oberen Frequenzbereiches nichts taugt. Man sieht so ab 800 Hz einen Abfall bis knapp ĂŒber 10000 Hz von ca. 4 dB.
Das ist ein Artefakt der Nahfeldmessung und unvermeidlich.

In deiner 1 m Messung steigt der gleiche Frequenzbereich sogar incl. dem unvermeidlichen Raumeinfluss um ca. 6 dB an !!, so dass deine 1 m Messung und die Nahfeldmessung beim Pegel knapp ĂŒber 10000 Hz um ca. 10 dB auseinanderliegen.

Mit anderen Worten: Was dein Lautsprecher insgesamt tatsÀchlich macht, kann man aus den Messungen nicht ableiten.
FĂŒr den oberen Frequenzbereich fĂŒhrt kein Weg an reflexionsfreien Messungen herum.

Ein weiteres Problem ist, dass das Ganze im Hörraum in Abhörentfernung gemessen dann wieder gÀnzlich anders aussehen wird.

Wenn man mal nach Messungen zu dem Treiber im Netz sucht, sieht man, dass der Achsenpegel des Fostex im obigen Frequenzbereich tatsÀchlich um ca. 10 dB ansteigt.
Da ist auf jeden Fall eine Korrekturschaltung zu Frequenzgangbegradigung "obenrum" nötig.

Positiv kann man immerhin anmerken, dass so unterhalb 800 Hz Treiber und "Horn" im Raum harmonieren zu scheinen, zumindest bei der Aufstellung / dem Raum, in dem gemessen wurde.

Gruß
Peter Krips



Thread:

Hörner | Total Generation Time: 0.0772s
© 1998-2017, Rainer Halstenbach, Alle Rechte vorbehalten