Hörner

Re: Freifeldmessung 1m

AutorNachricht
P.Krips
Moderator
282 Beiträge

Avatar

Betreff: Re: Freifeldmessung 1m (497) 19.07.2016, 10:28:37
Als Antwort auf: Re: Freifeldmessung 1m, geschrieben von moreart am 19.07.2016, 08:20:56
Hallo Horst,

Bitte, du zeigst uns hier 15-180grad ich schrieb 2-5 ° Hallo.

Nun ja, bei der Entwicklung der Box, von der die Messungen stammen haben wir auch (allerdings nicht gespeichert) auch kleiner Winkel gemessen und angehört, fĂŒhrte aber schon zu so deutlichen Abweichungen bei den Messungen und vor allen Dingen beim Klang, dass wirklich nur noch als Abhörachse die 0 Grad-Achse sinnvoll war.
Ohnehin halte ich sehr viel davon, einen Lautsprecher auf der vorgesehenen Abhörachse sauber abzustimmen, anstatt dann durch Eindrehexperimente Schadensbegrenzung zu betreiben.

sag uns mal in welchen "toten" RĂ€umen du schon mal gemessen hast

Ich bin hier in der komfortablen Lage, eine Scheune fĂŒr Messungen zu VerfĂŒgung zu haben. Da kann ich, je nach Position des Messobjektes auf dem in der Höhe verĂ€nderlichen Drehteller bis 100 Hz +- 20 Hz reflexionsfrei messen.

warum lĂ€sst Visaton die TĂŒr offen beim Messen?

Da musst du Visaton fragen......

Freifeld ist fĂŒr OHNE Zeitfenster, toter Raum ist nicht Freifeld!

Ich will mir dir hier nun kein Messtechnikseminar abhalten, aber echte Freifeldmessungen sind fast nicht machbar, da muss man das Messobjekt und das Mikro auf betrÀchtliche Höhe bringen. Aber auch da ist Fensterung erforderlich, denn irgendwann kommt ja auch die Bodenreflexion....
Eine Gute Alternative ist, wenn man eine genĂŒgend große, glatte und schallharte FlĂ€che zur VerfĂŒgung hat, eine Groundplane-Messung.
In schalltoten RĂ€umen kann man selbstverstĂ€ndlich auch reflexionsfreie Freifeldmessungen machen (dafĂŒr werden sie schließlich gebaut), nur haben die grĂ¶ĂŸenbedingt eine untere Grenzfrequenz, unterhalb derer keine FreifeldverhĂ€ltnisse mehr vorliegen.
So hat der Visaton Messraum eine untere Grenzfrequenz von 70 Hz (Ich war da schon mal mit einem Messobjekt drin)

wenn ich die SCHALMEI Messung sehe und die GrĂ¶ĂŸe, so finde ich 60Hz zu wenig bei dem Schrank

Noch wissen wir ja nicht, was das Teil im Hörzimmer im Bass tatsÀchlich bringt.....

Zu den Schalmeis:
Dass SchallfĂŒhrungen, die eher TMLs als Hörner Ă€hneln, tiefer abstimmbar sind, ist ja nicht so schrecklich neu, vor allen Dingen, wenn man auch noch den Raumeinfluss wie bei der oberen Messung mitmisst.
Interessanterweise wÀre da der 30 Grad-Frequenzgang laut deiner Messung sogar der ausgeglichesndste....

Gruß
Peter Krips

Thread:

Hörner | Total Generation Time: 0.0925s
© 1998-2017, Rainer Halstenbach, Alle Rechte vorbehalten