Hörner

horn... zu kurz... so gesehen

AutorNachricht
wenig watt
77 Beiträge

Avatar

Betreff: horn... zu kurz... so gesehen (110) 23.07.2017, 23:45:43
Tja , ich bin zu selten hier um alles gelesen zu haben und ich weiß ich mache eine ganz gefĂ€hrliche BĂŒchse auf...
aber...
jedesmal wenn Pinterest mir zufĂ€llig mal wieder Hörner zeigt denke ich mir, die meisten sind doch viel zu kurz um (im Bass) zu funktionieren! Und jetzt hat der Timmermanns es geschrieben, allerdings bei einem Eckhorn. Man kann das Horn kĂŒrzen je grösser der Treiber ist.
Da bin ich dann bei der Frage wo beginnt die Schallwand und wo endet die TML und was ist ein Basshorn?
Ich frage das weil ich zur Zeit von einer Schallwand mit zwei 38er TT einen Bassflash habe. Ließe sich das mit einem fĂŒr Bass "zu kurzem" Fronthorn steigern?
Bisher ist mein grösstes FLH knapp 80/80 cm mit einem 20er BB. wie zu erwarten kein echter Bass, nur minimal mehr Volumen als in einer Schallwand. Wenn ich das jetzt an zwei 38er TT anpasse bin ich bei 160/2xx cm aber immer noch viel zu kurz um tiefe Töne zu ĂŒbertragen (nach Wellenregel).
Liegt es am geschlossenen GehÀuse auf der anderen Seite, oder daran dass das Horn in der Ecke steht und deshalb "lang" genug "sieht"?
Das geschlossene GehÀuse kriegen wir ja hin. Ein Horn mit 90° Abschluss sollte ja kaum Reflexionen vom Mund haben?
Lohnt der Versuch?

GrĂŒsse Arndt

Thread:

Hörner | Total Generation Time: 0.0330s
© 1998-2017, Rainer Halstenbach, Alle Rechte vorbehalten