Hörner

Re: horn... zu kurz... so gesehen

AutorNachricht
Kreativer-Freak
334 Beiträge

Avatar

Betreff: Re: horn... zu kurz... so gesehen (191) 24.07.2017, 23:56:06
Als Antwort auf: Re: horn... zu kurz... so gesehen, geschrieben von Kaspie am 24.07.2017, 09:59:24
Hallo @wenig watt,

auch wenn ich hier wieder "geprĂĽgelt" werde, ich finde diese Dinger ziemlich genial.

https://www.reckhorn.com/pages/lautsprecher/h-100-eckhornsubwoofer.php
https://www.reckhorn.com/pages/lautsprecher/h-100-eckhornsubwoofer/bildergalerie-h-100.php
https://www.reckhorn.com/pages/lautsprecher/h-100-eckhornsubwoofer/technische-daten.php

Sauberer trockner Bass.

Ich hatte einen davon, musste ihn aber leider wieder verkaufen weil wir unser Penthouse aufgeben mussten und in der neuen Wohnung kein Platz ist und es "Nachbarn" gibt.

Das Ding kostet 199,- € und man kann es faktisch überall im Zimmer platzieren.
Den in dem Teil verbauten Lautsprecher H-100W gibt es einzeln z.Z. zum Schnäppchenpreis von 49,- €.

Ich habe 6 dieser Lautsprecher verbaut, zwei in einem Ripol der zu meiner absoluten Zufriedenheit in meinem Arbeitszimmer läuft ohne die Raummoden anzuregen.
Allerdings betreibe ich das Teil mit einem Reck A-407 Subwooferverstärker mit 2 Ohm.

Zwei weitere in einem Onkengehäuse, siehe Foto.
War ein FAST-System mit 2 Fostex BBs im Horn und angtrieben von einem KT88 Röhrenverstärker.......

Mit den Teilen sollte sich Dein Bassproblem lösen lassen ???!
Du stellst "die Rolle" einfach in eine Ecke zu Deinen OBs.

Das dritte Pärchen in einem kleinen Subwoofer, wo einer der H-100W angesteuert wurde und der andere wie im Roy nur passiv war. Der steht jetzt bei einem Freund von mir.......

Das war NUR EIN VORSCHLAG (!!!)

Liebe GrĂĽsse
K.F. / Olaf

Thread:

Hörner | Total Generation Time: 0.0245s
© 1998-2017, Rainer Halstenbach, Alle Rechte vorbehalten