Musik

Das Streichquartett - keine "verstaubte" Gattung. Franz Schubert, 15. Quartett, extreme Musik

AutorNachricht
AH.
171 Beiträge

Avatar

Betreff: Das Streichquartett - keine "verstaubte" Gattung. Franz Schubert, 15. Quartett, extreme Musik (575) 03.05.2015, 23:01:48
Hallo,

viele haben falsche Vorstellungen vom Streichquartett. Man stellt es sich leise, "gesittet", "ein ziviliertes Gespräch unter vier Herren" oder so ähnlich vor. Das ist es oft nicht. Beethovens mit avantgardistischste Kompositionen sind seine späten Streichquartette.

Ich will hier etwas abgründiges vorstellen, das letzte Quartett von Franz Schubert in einer Aufnahme des Auryn-Quartettes. Hamonisch, melodisch und rhythmisch ist es kühn und avantgardistisch und auch hoch emotional. Das Auryn-Quartett spielt mit weiter Dynamik und einer sehr ausgeprägten, mir werkgerecht erscheinenden Artikulation. Ein Streichquartett ist oft laut!

Die moderne Aufnahme erfolgte mit zwei Neumann M49 Großmembranmikrofonen, deren zu hohen Frequenzen ansteigendes Bündelungsmaß die helle Akustik des Aufnahmeraumes angenehm abdunkelt. Entwickelt 1949.

Hier kann man bei jpc hineinhören:

https://www.jpc.de/jpcng/classic/detail/-/art/Franz-Schubert-1797-1828-Streichquartette-Nr-12-15/hnum/5177325

Liebe Grüße

Andreas


Thread:

Musik | Total Generation Time: 0.0189s
© 1998-2017, Rainer Halstenbach, Alle Rechte vorbehalten