Musik

Kunst und Kunsthandwerk

AutorNachricht
AH.
171 Beiträge

Avatar

Betreff: Kunst und Kunsthandwerk (13) 23.07.2017, 13:28:51
Als Antwort auf: Hohle Bekenntnisse, geschrieben von Joschi am 21.07.2017, 12:40:33
Hallo Joschi,

ich dachte wir hatten uns verstanden. Weder Joschi noch AH. leiten Kunst von "k├Ânnen" ab. Andere tun es - ganz legal wohl :)

Zun├Ąchst zum Kunstbegriff (ich schrieb es mehrfach: wenn man "Kunst" von "K├Ânnen"ableitet (Du hattest die Kunstfrage angeschoben, wie definierst denn Du Kunst?)):
-ja es ist (nicht nur meine, aber das ist wurscht) Meinung (bitte gestehe mir die zu, ohne, dass Du mich auf Spie├čigkeit reduzierst oder zu missionieren beginnst), dass op. 131 kunstvoller ist als Tekkno.


Hatte ich schon geschrieben (meine Meinung und nur meine Meinung, nicht allgemeing├╝ltig):

nicht allgemeing├╝ltig, nicht allgemeing├╝ltig, nicht allgemeing├╝ltig
Zweck der Kunst: Lehre der Rezipienten
Kunst vermittelt einen richtigen Inhalt, ist neuartig und hinreichend sch├Ân.

nicht allegemeing├╝ltig, nicht allgemeing├╝ltig, nicht allgemeing├╝ltig

Joschi F├╝r Euch transponiere ich das in einen anderen Bereich:

Eine Fu├čg├Ąngerbr├╝cke ├╝ber einen Flu├č aus Backsteinmauerwerk aus dem 17. Jhdt. ist immer kunstvoller als eine Betonbr├╝cke der Jetztzeit. Frag den Bausachverst├Ąndigen.
Ein Auto aus einer handgedengelten Karosserie immer kunstvoller als ein Auto aus dem Roboterwerk. Frag den KFZ-Verst├Ąndigen.
Ein mundgeblasens Glas ist immer k├╝nstlerisch wertvoller als ein Pressglas. Frag den Antiquar.


Das Schaffen von Gebrauchsgegenst├Ąnden geh├Ârt der sprachlichen Konvention dem Kunsthandwerk an, einem anderen Bereich, wie Du schreibst. Aber das ist nur sprachliche Konvention, der Duden ist privatwirtschaftlich

Hallo Joschi,

Thread:

Musik | Total Generation Time: 0.0271s
© 1998-2017, Rainer Halstenbach, Alle Rechte vorbehalten