Musik

Re: Die Sinfonie im Laufe der Geschichte - früher Bruckner

AutorNachricht
AH.
171 Beiträge

Avatar

Betreff: Re: Die Sinfonie im Laufe der Geschichte - früher Bruckner (29) 09.08.2017, 18:57:39
Als Antwort auf: Re: Die Sinfonie im Laufe der Geschichte - Schubert und Bruckner, geschrieben von AH. am 16.07.2017, 11:38:23
Liebe Leserinnen und Leser,

frühe Bruckner-Sinfonik hat einen oft motorischen Stil. Dieser frühe Stil ist bisher in meinen Beiträgen nicht vertreten. Eliahu Inbahl hat sich um die Frühfassungen der Bruckner-Sinfonien verdient gemacht.

Ich empfehle die Studien-Sinfonie in f-moll aufgrund ihres melodischen Adagios. Die darauf folgende "Nullte" Sinfonie hat auch ein melodisches Adagio, was bemerkenswert ist. Bruckner findet auch hier schöne Themen. Die dritte und vierte Sinfonie sind in ihren Erstfassung sehr bemerkenswert und ganz anders, als in den Spätfassungen. Besonders die Finale überraschen durch rhythmische Komplexität.

https://www.amazon.de/gp/offer-listing/B003ZJYD92/ref=tmm_acd_new_olp_sr?ie=UTF8&condition=new&qid=1502297586&sr=8-1-spell

Als Anregung möchte ich beisteuern, daß man auch in der Achten Sinfonie den Beckenschlag und die Triangel im Adagio weglassen könnte - entgegen der Partitur. Möglicherweise hat Bruckner hier Schalk und Löwe nachgegeben, was er in der siebenten Sinfonie nicht tat, wegen der Trauermusik für Richard Wagner.

liebe Grüße

Andreas

Thread:

Musik | Total Generation Time: 0.0293s
© 1998-2017, Rainer Halstenbach, Alle Rechte vorbehalten