Selbstbau

Re: Hornadapter aus Bronze

AutorNachricht
pl√ľschisator
232 Beiträge

Avatar

Betreff: Re: Hornadapter aus Bronze (1288) 22.01.2014, 11:32:34
Als Antwort auf: Re: Hornadapter aus Bronze, geschrieben von Kaspie am 21.01.2014, 18:21:11
Giessen w√§re zu teuer und auch zu ungenau. Spanende Bearbeitung ist angesagt. Gegossene Teile w√§ren in der Fertigung aufwendig, wegen des Formenbaus, und m√ľssten dann ja doch noch spanend nachgearbeitet werden. Also entstehen die Adapter aus Rundmaterial. Vielleicht bekomme ich den Preis ja noch runter, wenn ich die Bronzesp√§ne sammeln und verkaufen kann. K√∂nnte sich durchaus lohnen, bei Medallien heisst es ja nicht umsonst "Gold-Silber-Bronze"

Apropos Bronzesp√§ne: Alternativ zu neu gekauftem Halbzeug k√∂nnte man auch Bronze aus dem Schrott einschmelzen, und als Rundmaterial giessen. Ob eine eventuelle Ersparnis da in einem vern√ľnftigen Verh√§ltnis zu dem Halbzeug steht? Ich werde es mal durchrechnen...Wahrscheinlich aber nicht umsetzen.

Ich werde mir wohl erstmal nur ein Paar machen lassen und 1:1 gegen die Aluteile in meinem ersten Hornsystem tauschen. Mein anderes Paar KH53 Holzhörner bekommt irgendwann einen 2" auf 1" Hals aus Hartholz. Dann könnte man es mal vergleichen.

Mich erreichte eine Anfrage, ob man auch einen 1,4" auf 2" Adapter daraus bauen könnte. Klar, das wäre in der Fertigung wohl kein Problem. Aber die Aussenkontur muss vielleicht mit geändert werden. Demnächst gibt es Zeichnungen.

Thread:

Selbstbau | Total Generation Time: 0.0323s
© 1998-2017, Rainer Halstenbach, Alle Rechte vorbehalten