Selbstbau

Re: Diffusoren und Absorber

AutorNachricht
AH.
137 Beiträge

Avatar

Betreff: Re: Diffusoren und Absorber (1305) 22.04.2015, 21:27:42
Als Antwort auf: Re: Peter Krips widerlegt jetzt auch AH, geschrieben von Joschi am 22.04.2015, 21:16:48
[Beitrag geändert von P.Krips am 26. Apr. 2015, 12:23:23]

[Beitrag geändert von P.Krips am 26. Apr. 2015, 12:22:57]

Hallo,

Peter Krips bem√§ngelte die ungleichm√§√üige B√ľndelung - in gewissen Grenzen - zu Unrecht, da der Direktschall bei so einem Lautsprecher am H√∂rplatz in weiten Frequenzbereichten total √ľberwiegt. Ich hatte vor Jahren mal die Abstrahlcharakteristika der PAS-Beschallungselektrostaten verlinkt.

Ich will zugeben, daß ich vom Verhalten von Peter Krips persönlich genervt bin. Er greift seit einiger Zeit fast alles, was ich schreibe, an.

Absorber w√§ren zur Vermeidung von Reflexionen und zur K√ľrzung der Nachhallzeit vorteilhafter.

Diffusoren helfen gegen diskrete Reflexionen. Sehr gut ist der Diffusor von ME Geithain. Sieht aus wie Bienenwaben.

Absorber allein gehen nicht, weil die Nachhallzeit eines Raumes dadurch zu kurz w√ľrde. Dann hat man Druck auf den Ohren, quasi einen reflexionsarmen Raum.

Ein typischer Anf√§ngerfehler: Im ganzen Raum zu d√ľnnen Absorber anbringen.
-> frequenzabhängige Nachhallzeit, bei hohen Frequenzen zu kurz, bei tiefen zu lang, Druck auf den Ohren.

Richtige Lösung: Absorber dick (damit er frequenzlinear wirkt) z.B. in einer Raumecke konzentrieren und alle Raumbegrenzungsflächen mit Diffusoren ausstatten.
Altkleidersäcke eignen sich sehr gut als Absorber und sind sehr billig.

Das f√ľhrt zu einer frequenzlinearen Nachhallzeit und einer ausreichenden Unterdr√ľckung diskreter Reflexionen.

Liebe Gr√ľ√üe

AndreasXXX

Thread:

Selbstbau | Total Generation Time: 0.0513s
© 1998-2017, Rainer Halstenbach, Alle Rechte vorbehalten