Selbstbau

Warum man spätestens seit 1967 keine Passivlautsprecher mehr baut

AutorNachricht
AH.
137 Beiträge

Avatar

Betreff: Warum man sp√§testens seit 1967 keine Passivlautsprecher mehr baut (1110) 26.04.2015, 18:04:07
Hallo,

Prof. Jörg Sennheiser hat in seiner Vorlesung großen Wert darauf gelegt, daß der Aktivlautsprecher von Sennheiser erfunden wurde.

Den ersten Aktivlautsprecher hat Klein+Hummel auf den Markt gebracht.

Aus zwei Gr√ľnden bauen informierte aktiv:

1. Der Dämpfungsfaktor ist viel höher. Das "Nullagenfindungs-Dröhnen" wird geringer.

2. Die Kleinsignalweiche funktioniert wie berechnet/iteriert. Die Werte der Bauteile von passiven Großsingnalweichen ändern sich mit der Temperatur.

Wie realisiert man das?

1. Methode J√ľrgen Elberich (JE): Man baut eine normale iterierte Frequenzweiche vor den Leistungsverst√§rkern und nach dem Vorverst√§rker.

2. Methode "Beschaller": Man verwendet einen Controller, einer der billigsten kostet ca. 300 ‚ā¨:

https://www.musikhaus-korn.de/de/behringer-ultradrive-pro-dcx-2496/pd/1946

https://www.musikhaus-korn.de/de/behringer-ecm-8000/pd/455

Liebe Gr√ľ√üe

Andreas

Thread:

Selbstbau | Total Generation Time: 0.0170s
© 1998-2017, Rainer Halstenbach, Alle Rechte vorbehalten