Selbstbau

Re: Zur Auslegung geschlossener Tieftongehäuse am Beispiel eines Eton 12

AutorNachricht
Kaspie
Moderator
622 Beiträge

Avatar

Betreff: Re: Zur Auslegung geschlossener Tieftongeh√§use am Beispiel eines Eton 12 (916) 01.05.2015, 13:50:25
Als Antwort auf: Zur Auslegung geschlossener Tieftongehäuse am Beispiel eines Eton 12"-Tieftöners, geschrieben von AH. am 01.05.2015, 12:07:26
Hallo Andreas

im Lautsprecherselbstbau ist es verbreitet, geschlossene Tieftongeh√§use so auszulegen, da√ü die Einbauresonanz am unteren Ende des gew√ľnschten √úbertragungsbereiches liegt und die Einbaug√ľte 0,707 betr√§gt. Dies f√ľhrt zu unpraktisch gro√üen Geh√§usen.

http://www.syraha.de/foren/audiotreff_selbstbau/user/Kaspie/Schalldruck_QTC_2.jpg

Der letzte Satz ist gilt nur f√ľr Dich und deinen 12" Eton

Besser, man entzerrt den Tieftonbereich elektronisch und baut unter Verwendung eines geeigneten Tieftöners einen "Mittendrin-Resonanz-Prinzp-Lautsprecher" MRPL. Das gibt es schon lange. Klein+Hummel O98 (Später O 198) oder auch ME Geithain RL 901 sind Beispiele.


Warum soll das besser sein?

Oder anders gefragt: worin soll die Verbesserung bestehen?
Zunächst braucht man einen geeigneten Tieftöner:

M√∂glichst nicht mehr als 5 mm Schwingspulen√ľberhang (sonst thermische Dynamikkompression oder Verbrennen bei Belastung). Langhuber sind nicht geeignet!
Aluminium-Schwingspulentr√§ger f√ľr hohe thermische Belastbarkeit (W√§rmeabfuhr)
Starker Antrieb (geringe G√ľte)
Weiche Aufhängung
Stabile Membrane

Ab hier habe ein paar Probleme:
5 mm Schwingspulen√ľberhang sind 10 mm Hub--das ist ein Langhuber und ben√∂tigt eine weiche Aufh√§ngung!
Was passiert, wenn ich ein Chassis verwende, der 38 cm groß ist, eine Schwingspule aus Papier , hart aufgehängt ist und eine niedrige Resonanzfrequenz besitzt und der Antrieb dabei weniger stark ist?
Ich aber trotz geringerer thermischer Belastbarkeit einen h√∂heren Maximalpegel bei weniger Energiezuf√ľhrung ben√∂tige? Und die Membran aus Papier besteht?

Frage ist also: Was ist f√ľr Dich der geeignete Treiber?
Eine Antwort wie : " ein Eton 12" oder die "Fritz Willhem Box " ist hier nicht gemeint.
Geh das Thema bittel etwas akademisch an, dann können wir das auch verstehen

LG
Kay



Thread:

Selbstbau | Total Generation Time: 0.0456s
© 1998-2017, Rainer Halstenbach, Alle Rechte vorbehalten