Selbstbau

Re: Zur Auslegung geschlossener Tieftongehäuse am Beispiel eines Eton 12

AutorNachricht
P.Krips
Moderator
374 Beiträge

Avatar

Betreff: Re: Zur Auslegung geschlossener Tieftongeh√§use am Beispiel eines Eton 12 (844) 01.05.2015, 14:51:46
Als Antwort auf: Zur Auslegung geschlossener Tieftongehäuse am Beispiel eines Eton 12"-Tieftöners, geschrieben von AH. am 01.05.2015, 12:07:26
Hallo Andreas,
kleine Anmerkung:
im Lautsprecherselbstbau ist es verbreitet, geschlossene Tieftongeh√§use so auszulegen, da√ü die Einbauresonanz am unteren Ende des gew√ľnschten √úbertragungsbereiches liegt und die Einbaug√ľte 0,707 betr√§gt. Dies f√ľhrt zu unpraktisch gro√üen Geh√§usen.

Verstehe das nun nicht, dein weiter unten realisiertes Gehäuse mit Qtc 0,5 ist doch deutlich größer.

Nimmt man Qtc 0,7, kommt man mit weniger als der H√§lfte des Geh√§usevolumens aus, der Pegel bei 30 Hz ist dann noch mal um ca. 3 dB abgefallen, man ben√∂tigt dann f√ľr die Entzerrung auf den Zielpegel ca. 64 Watt, was der Treiber mit einer nominellen Belastbarkeit von 200 Watt (steht im verlinkten Datenblatt) doch auch k√∂nnen sollte, oder ?

Gruß
Peter Krips

Thread:

Selbstbau | Total Generation Time: 0.0399s
© 1998-2017, Rainer Halstenbach, Alle Rechte vorbehalten