Selbstbau

Project Open Baffle - (fast) gestorben !

AutorNachricht
Kreativer-Freak
374 Beiträge

Avatar

Betreff: Project Open Baffle - (fast) gestorben ! (276) 07.06.2017, 09:02:49
Als Antwort auf: Re: Project Open Baffle, geschrieben von Kreativer-Freak am 31.05.2017, 15:22:57
Je lĂ€nger ich mit den Open Baffle höre um so mehr habe ich das GefĂŒhl "es fehlt (doch noch) etwas"...........
Man kann es nicht wirklich greifen, erklÀren oder beschreiben......

Nach meiner anfĂ€nglichen Euphorie merke ich jetzt so ganz langsam, beim lĂ€ngeren Hören, wie effekthaschend und mit welcher Maskerade die 3-Weg Open Baffle operieren. Jedenfalls bei der fĂŒr mich möglichen Aufstellung, in großen RĂ€umen mit genĂŒgend Wandabstand ist das natĂŒrlich etwas ganz anderes !

Bei alten Blues-Titeln fehlt jegliche WĂ€rme und der große 15" Bass der z.Z. ab 200 Hz mit 36 dB abgetrennt wird (Trennung 6. Ordnung, von manchen HiFi-Freaks als nonplusultra gelobt) ist (fast) arbeitslos.

Ich habe die langen 3,5mm Klinke auf Cinch Kabel durch kurze (High-End) Kabel ersetzt. Die kleinen Class-D SchaltverstÀrker sind statt auf nur 4 Strich Volume jetzt auf Halblast gestellt.

Liebe GrĂŒsse
K.F. / Olaf
(Die LautstĂ€rkeregelung erfolgt ĂŒber den DSP-6)

Der grĂ¶ĂŸte Teil der Musik die ich gern höre spielt sich im Frequenzbereich zwischen 60 und 9000 Hz ab. (So oder Ă€hnlich klangen damals auch alte Radios.)

.....ich glaube (?) ich kehre zum 614 Cabinet zurĂŒck - mit BreitbĂ€nder, passiver Weiche und HochtonunterstĂŒtzung.

Thread:

Selbstbau | Total Generation Time: 0.0321s
© 1998-2017, Rainer Halstenbach, Alle Rechte vorbehalten