Selbstbau

Schallwandgröße und Kantendispersion: Lösungsmöglichkeiten

AutorNachricht
AH.
137 Beiträge

Avatar

Betreff: Schallwandgr√∂√üe und Kantendispersion: L√∂sungsm√∂glichkeiten (57) 25.07.2017, 14:28:17
Als Antwort auf: "P 198" - steht nicht im Weg, geschrieben von AH. am 16.07.2017, 21:10:52
Hallo,

ist ein Strahler klein gegen die Wellenlänge, so nimmt der Pegel mit dem Abstand ab.

Gro√üe Schallw√§nde sorgen daher f√ľr "leise" Kantendispersion, wenn die Chassis nicht nahe an den Kanten montiert sind.

Mitteltöner und Hochtöner kann man zwischen rechter und linker Kante symmetrisch einbauen, trotz der Frequenzgangprobleme, denn die "Scheinschallquellen" an den Kanten fallen vom Höreindruck dann als Phantomschallquelle wieder in die Mitte, wo das Chassis ist - rechts/links-symmetrischer Einbau kann die Phantomschallquellenbildung daher verbessern.

Beim "P 198" ist dies anders. Bauen Sie daher f√ľr den Hocht√∂ner ein kleines Horn ein, √§hnlich dem O 92:

https://

Die MDM 55 hat ein hoffentlich gen√ľgend wirksames Horn ab Werk.

mit freundlichen Gr√ľ√üen

Andreas

Thread:

Selbstbau | Total Generation Time: 0.0368s
© 1998-2017, Rainer Halstenbach, Alle Rechte vorbehalten