Selbstbau

Re: Propeller

AutorNachricht
Klumbo
78 Beiträge

Avatar

Betreff: Re: Propeller (304) 08.02.2018, 12:06:42
Als Antwort auf: Re: drei Bewegliche, geschrieben von P.Krips am 08.02.2018, 10:05:58
Hi Peter,

Zitat: "Hatten die Propellerelemente eine fixe Position, oder waren die im Betrieb axial beweglich oder "rotierten" die gar ?" Zitat-Ende

Diese Elemente, die aus dem Material einer Iso-Matte zugeschnitten waren,
werden ├╝bereinander gestapelt und sind dann "fest".
Einige auf den russischen Seiten haben dann vorsichtshalber noch durch
die Mitte eine Gewindestange gesteckt und mit Fl├╝gelmuttern fixiert.

Das Reizvolle war urspr├╝nglich, dass man die Dinger vorher lustig gegeneinander
versetzen kann. Dachte damals, dass da noch was k├Ąme. Nach dem Motto:
"Versatz um jeweils 3cm... Senkung des Qts... oder so...".
"Treppe nach links drehend.... Treppe nach rechts drehend...."
Kam aber nichts.
So sind es praktisch zwei Bassreflex├Âffnungen, die man im Winkel
variieren kann und die unheimlich viel Platz bzw Volumen wegnehmen.

In neueren Versionen (siehe links oben) wurde die aufwendige Geometrie
durch einfache Querstreifen ersetzt. Das Problem ist das Gleiche....
Zuschneiden, fixieren, in eine R├Âhre packen, einbauen....

Mit der Sch├╝ttelplatte.... egal, ob "wenn die Membran vorw├Ąrts..." oder
so..., wenn die Platte nach vorne gedr├╝ckt wird, gibt die einen und
noch einen Spalt frei. Wenn die Richtung Box gedr├╝ckt wird, verschliesst
Sie die zwei ├ľffnungen.

Theoretisch k├Ânnte dann einmal Luft raus/rein und einmal nicht.
Ob das was bringt? Fr├╝her musste der Newton daf├╝r herhalten.

Fr├╝her gab es auch das lustige Bildchen mit Lautsprechersymbol
und dem handschriftlichen Zusatz "180Grad", was einen Leser
dazu animierte, den Lautsprecher in Wasser zu kochen....
Sollte aber nur den r├╝ckw├Ąrtigen Schall beschreiben....

gruss klumbo )








Thread:

Selbstbau | Total Generation Time: 0.0544s
© 1998-2018, Rainer Halstenbach, Alle Rechte vorbehalten