Selbstbau

Re: Propeller

AutorNachricht
P.Krips
Moderator
384 Beiträge

Avatar

Betreff: Re: Propeller (263) 08.02.2018, 16:51:32
Als Antwort auf: Re: Propeller, geschrieben von Klumbo am 08.02.2018, 12:06:42
Hallo Klumbo,

So langsam kommt Licht ins Dunkel....

Diese Elemente, die aus dem Material einer Iso-Matte zugeschnitten waren,
werden ├╝bereinander gestapelt und sind dann "fest".
Einige auf den russischen Seiten haben dann vorsichtshalber noch durch
die Mitte eine Gewindestange gesteckt und mit Fl├╝gelmuttern fixiert.

Interessant, das bringt mich dazu, den "Propeller" mehr zu verstehen.
Zun├Ąchst einmal bildet er durch die zwei gewundenen Kan├Ąle ein BR-Resonator, der aber verlustbehaftet ist, da er durch D├Ąmpfungsmaterial f├╝hrt und ja nicht glatt ist.

Habe mal eine Boxsim-Simulation gemacht, da erreicht man durch Einbringung von Bed├Ąmpfungsmaterial in den BR-Kanal ebenfalls eine Verflachung der beiden BR-Impedanzspitzen, was Valentin fr├╝her ja als "Beweis" f├╝r die Funktion seiner Konstruktion anf├╝hrte. Allerdings nimmt damit die BR-Funktion ab und der Frequenzgang "untenrum" wird flacher und n├Ąhrt sich zunehmend einer geschlossenen Box an.

Noch zwei Effekte sehe ich bei dem Material des "Propellers:

1. Das Materal ist ja flexibel und wird durch die Druckwellen des TT wohl auch in axiale Schwingungen versetzt werden. Das entspr├Ąche dann aber einem Verlustfaktor Ql, der dann in der Tat den Einbau Q des Treibers (Qtc) ver├Ąndern k├Ânnte, dann k├Ânnte der tats├Ąchlich sinken, was dann aber zu einer weiteren Abflachung des Frequenzverlaufs "untenrum" f├╝hren w├╝rde.

2. Durch die vom TT angeregte Mitschwigung des Propellerpaketes k├Ânnte sich das dann auch noch ├Ąhnlich wie eine Passivmembran verhalten und ebenfalls Schall abstrahlen, die Frage ist aber dann, bei welcher Frequenz hat das Paket seine Resonanzfrequenz ?
Passt das dann mit der BR-Resonanz zusammen ?

Die russische Variante mit Gewindestange und Holzscheiben h├Ątte zumindest die Chance, die Resonanz in den Bereich des BR-Kanals zu bringen....

Unterm Strich bef├╝rchte ich, dass es die komplizierte Valentin Idee nicht braucht, da tut sich im Bass nichts wesentlich Anderes, als man auch mit altbekannten anderen, dann aber berechen- und simulierbaren, Methoden hinbek├Ąme.

Die R├╝ttelplatte ist aus meiner Sicht dann (eigentlich sowieso) ├╝berfl├╝ssig, da damit ein weiterer Resonator mit ins Spiel kommt.

Gru├č
Peter Krips

Thread:

Selbstbau | Total Generation Time: 0.0686s
© 1998-2018, Rainer Halstenbach, Alle Rechte vorbehalten