Selbstbau

Der University 312-200 und seine Modifikation

AutorNachricht
Kaspie
Moderator
690 Beiträge

Avatar

Betreff: Der University 312-200 und seine Modifikation (234) 17.09.2018, 12:47:57
Als Antwort auf: Re: Versuche, Experimente, Spielereien und Zeitvertreib, geschrieben von Kaspie am 28.07.2018, 20:40:38
Hier ging es nat├╝rlich auch weiter. Im Vorfeld habe ich den Uni mit zum Fullrange Battle mitgenommen. Freund Olli hat auf diesem Treffen den Tr├╝mmer gemessen.
Zu guter Letzt hatte Kay (Kaspie) seine geliebten University Koaxe mit. Nach einiger Zeit war klar, dass das Chassis im Originalzustand nicht zufriedenstellend spielen wird. Der Bass kann nur bis 2,5KHz, der Hocht├Âner kann nicht unter 3,5KHz. So haben wir Heute Morgen den originalen Hocht├Âner entfernt, mit Telefondraht einen Monacor HT-22 davor geschnallt und "mal eben" eine Beschaltung entworfen. 1,5mH vor'm Bass, 3,3┬ÁF vor'm HT-22. Das kam dabei heraus:i

http://www.audiotreff.de/foren/audiotreff_selbstbau/user/Kaspie/32261.jpg

Ich musste jetzt also irgendwie das Chassis umbauen.
von so


wurde dann so

http://www.audiotreff.de/foren/audiotreff_selbstbau/user/Kaspie/IMG-20180408-WA0007.jpeg

Die Abdeckung f├╝r den Magneten habe ich recht einfach hinbekommen. Ich hatte ein paar Streifen HDF, die ich kurz ins Wasser gelegt habe und dann um ein passendes Rohr gelegt habe. Nach dem trocknen blieb es sehr gut in Form und ich konnte es weiter verarbeiten.

Im 618 Cab sieht das dann so aus
http://www.audiotreff.de/foren/audiotreff_selbstbau/user/Kaspie/IMG-20180719-WA0011.jpeg
Winisd angeschmissen

75 Hz ist nicht gerade der Tiefbass. Aber ich denke, mit Wand im R├╝cken kann man es sich antun

Das 618 wird so aufgebaut, dass auch ein 414Z von Altec reinpasst. Die R├╝ckwand wird daf├╝r separat gebaut. Es wird keine Wechselschallwand, sondern eine Wechselr├╝ckwand geben.
Mit dem 414Z sieht der simulierte F-Gang dann so aus


Ein Geh├Ąuse passen f├╝r diese zwei 12" Chassis lassen hoffen
Lieben Gru├č
Kay





Thread:

Selbstbau | Total Generation Time: 0.0202s
© 1998-2018, Rainer Halstenbach, Alle Rechte vorbehalten