Selbstbau

Der Halbraumstrahler - ein ideales AnfÀngerprojekt

AutorNachricht
AH.
137 Beiträge

Avatar

Betreff: Der Halbraumstrahler - ein ideales AnfĂ€ngerprojekt (1846) 23.04.2015, 21:43:12
Hallo,

etwas verborgen habe ich meine ersten angenÀherten Halbraumstrahler beschrieben, ich wollte ihnen hier einen eigenen Thread geben.
Diese Bauform ist gerade fĂŒr AnfĂ€nger sehr geeignet.

http://www.syraha.de/foren/msg.php?f=audiotreff_selbstbau&idx=52625&

In guten Studios ist die wandbĂŒndige Montage ĂŒblich und auch Lau und Huhn haben in ihrer bahnbrechenden Veröffentlichung ĂŒber den Referenz-Hörraum der Telekom in Berlin-Adlershof berichtet, daß die wandbĂŒndig eingebauten Standard-Abhöreinrichtungen RL 900 wandbĂŒndig meßtechnisch und vom Höreindruck gĂŒnstiger waren, als freistehend.

Perfektionisten wÀhlen den Trockenbau, man kann aber auch "Flachboxen" an der Wand anbringen.

Man kann sie auch als Zweiwegesystem mit einem 130 mm Tieftöner und einer 25 mm Kalotte herstellen, getrennt bei 1 kHz. Die tiefe Trennfrequenz ist ĂŒberraschend, aber mit geeigneten Hochtönern machbar.

Auch gehen die klassischen Kombinationen:

25 cm Tieftöner - 76 mm Gewebekalotte - 25 mm Gewebekalotte
500 Hz - 2,2 kHz

20 cm Tieftöner - 50 mm Gewebekalotte - 19 mm Gewebekalotte
650 Hz - 3,3 kHz

Eigentlich braucht man als vierten Weg noch eine 8 mm Gewebekalotte. Gibt es aber bisher nicht. Die Trennung (VerhÀltnis WellenlÀnge/Strahlerabstand) ist bei der notwendigen Trennung um 6 kHz auch nicht ganz einfach (ausgeprÀgte destruktive Interferenzen drohen, mit einem pro C 28 gehen 96 dB/8ve, eine Lösung)

Liebe GrĂŒĂŸe

Andreas
Selbstbau | Total Generation Time: 0.2847s
© 1998-2017, Rainer Halstenbach, Alle Rechte vorbehalten