Selbstbau

ESEL im Selbstbau

AutorNachricht
Kaspie
Moderator
654 Beiträge

Avatar

Betreff: ESEL im Selbstbau (571) 27.07.2017, 20:20:21
Hallo Forum, hallo Calvin

ich möchte hier zum Thema Elektrostaten ein neues Thema aufmachen. Im alten Fred geht es etwas unter, wie ich meine?
Im Breitband-Bereich habe ich mal ein wenig rumgesucht und diesen Artikel gefunden:
http://www.audiotreff.de/foren/msg.php?f=audiotreff_fullrange&idx=25539&
Daraus möchte ich gerne folgendes Zitat herausheben
"Ich selbst propagiere das Prinzip seit Jahren in Foren -wer kennt nicht die ¬īESEL¬ī?? - und sogar mal in Form eines ¬īWorkshops¬ī auf der HiFiMusicWorld05. In der Hoffnung, da√ü mehr DIYer erkennen, da√ü der Bau elektrostatischer Panels M√∂glichkeiten er√∂ffnet, die kein dynamischer LS bieten kann und da√ü das DIY in der reinsten Form sein kann. Wer baut denn schon eine Pappe von Grund auf auf?? Keiner! Es wird munter in das Stangenwarenregal gegriffen und mehr oder minder geschickt eine Weiche und ein Geh√§use drumherum gezimmert. "
Wezlar war schon 2005.
Manchmal braucht es seine Zeit, um sich mit bestimmten Dingen auseinanderzusetzen.Meine Zeit ist jetzt daf√ľr gekommen ( die Andere hoffentlich noch in weiter Ferne )

Ein Panel , das auf dem K√ľchentisch entstehen kann und mit handels√ľblichen Material hergestellt werden kann, fasziniert mich. F√ľr mich ist es in erster Linie interessant, solch ein Esel mal aufbauen zu k√∂nnen und das Funktionsprinzip zu verstehen. Darauf dann die Theorie mit aufbauen und lernen.Hierbei ist es mir nicht ganz so wichtig, ob es jetzt die beste Tonrauswerfmaschine der Galaxis wird.
Die Maße 700mm x 200 mm wäre im ersten Ansatz schön. 400 -500 Hz mehr als Akzeptabel.
F√ľr den Bass einen 20 cm Treiber zu nehmen, eine Option.
Ich glaube, das Thema d√ľrfte auch f√ľr die Mitleser spannend werden?
Mal schauen, was draus wird?

LG
Kay
Selbstbau | Total Generation Time: 0.1203s
© 1998-2017, Rainer Halstenbach, Alle Rechte vorbehalten