Allgemein

StudioMonitor

Allgemein Seite 1 von 1<< < > >>
AutorNachricht
Klumbo
89 Beiträge
Betreff: StudioMonitor (683 )09.02.2018, 05:23:14
Hi,
bin bei den Diy-J├╝ngern gerade ├╝ber das Thema Studio-Monitore gestolpert.

www.diy-hifi-forum.eu/forum/showthread.php?t=16728" target="_blank">https://www.diy-hifi-forum.eu/forum/showthread.php?t=16728

Da ich dr├╝ben nicht angemeldet/registriert bin, m├Âchte ich es hier loswerden.
Mit dem Begriff "Monitor" wird viel Schindluder getrieben.
Urspr├╝nglich ging es doch nicht darum, dass so ein Teil Klasse ist, sondern nur
darum, dass so ein Ding in Moskau genau so klingt wie in Miami.

Nicht umsonst gibt es den "K├╝chenradio-Monitor", der klingt einfach nur
so gruselig wie ein K├╝chenradio. Das aber ├╝berall auf der Welt. Gleichm├Ąssig.

Dann auf einer "Lady Gaga Musik-DVD" gesehen: nach der Probe alle im
Studio, an der Wand so China-Teile: Rocket 10 von KRK...

Gegoogelt, aktiv, drei Wege, schwarz....
auf zum ... nein... der grosse T ist zu weit.... nach Colonia... M...St......
Die kleinen Genelec . . St├╝ck 4nochwas....
Die Rockies (klangen im Vorf├╝hrraum schxxxxx) g├╝nstiger....

und was soll ich sagen? Die Stichs├Ąge kommt wieder in den Koffer,
im Wohnzimmer bis gehobene Lautst├Ąrke geil... f├╝r lauter m├╝sste ein
H├Ârnchen dran...
Bedienungsm├Ąssig mit Kompromissen... Mini-Klinke in den TV und dann
auf Klinke rein.... viele neue TVs haben keinen regelbaren Kopfh├Ârerausgang.
Alternative: RME Babyface.... teuer....
So, Bild vergessen, wird nachgereicht....

gruss klumbo )


ps.: da isses:







Kaspie
474 Beiträge

Betreff: Re: StudioMonitor (602 )09.02.2018, 18:43:37
Hi Klumbo,
Monitor ist ebenso ein Begriff wie High-End. Fahren alle drauf ab und die Begrifflichkeiten lassen den High-Endern die Wichtigkeit ihres tuns besser vor Augen f├╝hren. Es ist ein Verkaufs bzw ein Kaufsargument.
Ich glaube nicht, dass sich diese K├Ąuferschicht f├╝r einen alte BBC Monitor erw├Ąrmen k├Ânnte, wie z.B. der LS3/5a aus den 70 ern und daf├╝r noch mehr bezahlen zu m├╝ssen, als f├╝r moderne "Monitore" aus heutiger Zeit.
Ich lese mir so etwas nicht durch.

Trotzdem sind im DIY-HF einige Leute unterwegs, die schon etwas "weg" haben. Aber auch Spa├č an der Sache selber haben. Bei den Treffen stehen dann auch eher dieser Spa├č im Vordergrund- F├╝nf sind dann auch mal gerade

LS3/5A .... der BBC Monitor,
er wird gerade von ein paar Leuten gebaut. Das Geh├Ąuse nach BBC/Rogers....
Best├╝ckung was gerade so im Bastelkeller passendes zu finden ist . Bei mir wird es wohl ein 13 er Isophon BPSL 130 in 24Ohm und Dynaudio D21AF.

LG
Kay
Joschi
236 Beiträge
Betreff: Re: "StudioMonitor" (552 )10.02.2018, 18:43:39
Guten Abend,

von einem Studio-Monitor erwarte (nicht nur) ich, dass er gerade und vor Allem neutral ist. Im ernsthaften Bereich (Studio) steht das -glaube ich- au├čer Frage. F├╝r mich stehen aber "Monitor" und "High-End"daher nahezu diametral gegen├╝ber.

In den zur Belustigung manchmal gekauften Hifi-Bl├Ąttern gibt es "High-End"-Ger├Ątschaften zu vielen Zehntausend Euro, die Daten haben, f├╝r die sich ein ernsthafter HiFi-Hersteller sch├Ąmen w├╝rde. Das ist am augenf├Ąlligsten bei Lautsprechern, man kann aber auch Verst├Ąrker kaufen, die "korrekt abgestuften" Klirr haben (in Gr├Â├čenordnungen, die die iFi-Norm nicht zul├Ąsst), oder deren Frequenzgang bei 10 kHz zu sinken beginnt. Am d├Ąmlichsten sind falsch gefilterte Hi-Res-Eing├Ąnge, die schon ab 8 kHz sinken- das wird gar nicht als Fehler dargestellt, da das Ger├Ąt ja 4000 Euro kostet. Auch Subwoofer-Ausg├Ąnge mit einem Tiefpass bei erst 2 kHz sieht man mal (da w├╝rde ich ja wegen teilweiser Breitbandigkeit des LFE in den Spezifikationen fast noch reden lassen).

Auch gibt es nat├╝rlich die "shitty box" zur Simulation der "Consumer-Abh├Âre" (fr├╝her ein oft gesehenes Yam....-Teil, heute gibt es einen anderen Standard-LS, das wechselt halt auch immer mal).

Beim Studiomonitor gibt es aber keine gro├če Unsch├Ąrfe.
?

Viele Gr├╝├če
Joschi
Klumbo
89 Beiträge
Betreff: Re: (556 )11.02.2018, 17:16:13
Hi Joschi,
vom Preisverfall war ich positiv ├╝berrascht...
und...
vom Klang zuhause. In diesen "Vorf├╝hrstudios"
wurden abartige Pegel gefahren. Die Teile klangen
grenzwertig.
Zuhause ging dann die Sonne auf.
Den Preis darf ich hier nicht nennen, dann w├╝rde ich
wegen Werbung und ich wei├č nicht was verhaftet.
Waren R├╝ckl├Ąufer ohne Gebrauchsspuren.

Also, auf jeden Fall vor/nach dem Basteln auch mal
in andere Gesch├Ąfte reingehen....

Damals in Ibbenb├╝hren in der Vorhalle war eine normale
PA von hk-audio aufgebaut und gaaaanz leise gestellt.
Das klang in f├╝nf bis zehn Metern Entfernung endgeil.

gruss klumbo

Und zum basteln: offene Schallwand... Schaltafeln unter 10 Euro....










Allgemein

Allgemein | Total Generation Time: 0.0313s
© 1998-2018, Rainer Halstenbach, Alle Rechte vorbehalten