Allgemein

Kleine FAST

Allgemein Seite 1 von 2<< < > >>
AutorNachricht
Kreativer-Freak
136 Beiträge

Betreff: Kleine FAST (94 )05.09.2018, 22:52:24
....habe ich im "Ferienzeit" Thread vergessen zu zeigen.

Die habe ich Anfang 2018 gebaut.
Das schwierigste war fĂŒr mich der selbst gedrechselte kleine
Waveguide. Weil eine provisorische Drechselbank angetrieben
von einer Bohrmaschine musste ich auch erst bauen.

BestĂŒckt ist das Teil mit einem Visaton FRS8
und einem Reckhorn D-165.

Geschlossene Box.
Trennung bei 600 HZ mit 6 dB.
Frequenzgang 30 bis 22.000 Hz.
Schalldruck 1W/1m 82 dB.
Belastbar bis 60 Watt Sinus an 8 Ohm.

Klingt super und schlÀgt im Bass meine
Klipsch RP-160m um lÀngen.

Ich habe die Box leider nie "gefinished", war mir zu langweilig
nachdem ich wusste wie gut sie funktioniert.........

Liebe GrĂŒsse
K.F. / Olaf



Kaspie
489 Beiträge

Betreff: Re: Kleine FAST (65 )06.09.2018, 10:41:40
Das schwierigste war fĂŒr mich der selbst gedrechselte kleine
Waveguide. Weil eine provisorische Drechselbank angetrieben
von einer Bohrmaschine musste ich auch erst bauen.

Hallo Olaf,
wie hast Du die Drechselmaschine gebaut?
Das interessiert mich sehr.
Ich bin gerade dabei ein HT-Horn zu verbrechen. Und da muss ich etwas improvisieren.
Hast Du Bilder fĂŒr mich?

LG
Kay

Kreativer-Freak
136 Beiträge

Betreff: Bild (61 )06.09.2018, 19:57:58
[Beitrag geändert von Kreativer-Freak am 06. Sep. 2018, 20:05:05]

Hab ich, aber nur im Baustadium, nicht im Betrieb, sorry.

Die kleine Scheibe rechts außen auf der Welle ist ein kleines Kugellager
in dem die Welle lÀuft, die wurde dann noch im Brett versenkt.
Die Welle ist M8, heute wĂŒrde ich immer M10 nehmen
ist stabiler, nur fĂŒr M10 hatte ich wieder kein passendes Kugellager........

Das eigentliche WerkstĂŒck wird jetzt mit 2 Unterlegscheiben
und 2 Muttern links/rechts ganz fest auf der Welle befestigt.

Liebe GrĂŒsse
K.F. / Olaf



Kreativer-Freak
136 Beiträge

Betreff: Re: Bild II (54 )06.09.2018, 20:04:05
....von hinten mit der "Verstellung".

Das eierte leider unheimlich, war nicht ganz ungefÀhrlich.........
Jetzt habe ich mir als Antrieb von Herrn Aldi/Duro
einen großen Bohrhammer gekauft, der steht
viel stabiler und hat viel mehr Power bei geringen Drehzahlen.

Ne' neue Drechselbank habe ich mir aber noch nicht gebaut,
z.Z. Kein Bedarf.

Liebe GrĂŒsse
K.F. / Olaf

Kaspie
489 Beiträge

Betreff: Re: Bild II (50 )06.09.2018, 20:49:23
Sehr abenteuerlich
Ich muss mal irgendwann die Bilder von meinem OberfrÀsentisch raussuchen. Passt dazu
Wie hast du die Drechseleisen gefĂŒhrt ?
Ich werde mein Hörnchen aus 4 mm Sperrholz aufbauen, die jeweils ein in etwa passendes Loch bekommen. Somit werde ich mit ein wenig GlĂŒck und Schmiergelleinen, die Kontur hinbekommen. Es wird aber nur ein sehr kleines Horn sein, dass ich notfalls auch mit einem Dremel bearbeiten kann.
Wenn das funktioniert und meine Idee Messtechnisch und Akustisch Sinn macht, wird das wohl der Startschuss fĂŒr einen Drechselmaschine werden?
Die Idee der Bohrmaschinenbefestigung finde ich gut. Da kann man sich fĂŒr andere Vorhaben etwas abschauen.

LG
Kay
Kreativer-Freak
136 Beiträge

Betreff: Re: Bild II (53 )06.09.2018, 23:27:22
Ich habe mit vorher ausgeschnittenen Kreisen gearbeitet.
Du wisst schon mit diesen Kreisschneidern fĂŒr die Bohrmaschine.....

150 mm, 127 mm, 100 mm, 94 mm bis runter auf 68 mm, die letzte
Scheibe hatte nur ein 8 mm Loch fĂŒr die Welle und die
Unterlegscheiben und Muttern.

Die habe ich dann zusammengeleimt, und dann erst mit dem Stecheisen
und spÀter mit Schirgel gearbeitet.

Trotzdem große Unwucht & GEFAHR !
Aber ich wollte die Waveguides unbedingt, eine gewisse
Coolness und Todesverachtung war schon dabei.....

Liebe GrĂŒsse
K.F. / Olaf
Kaspie
489 Beiträge

Betreff: Re: Bild II (50 )07.09.2018, 10:49:30
Hi Olaf,

so habe ich das auch vor gehabt. Die Bohrmaschine wird aber in einem BohrstĂ€nder eingespannt und in die Horizontalen gelegt. Der grĂ¶ĂŸte Durchmesser wird bei 50 mm liegen.
Hier ist mal eine Skizze.

Ich verfolge dabei ein bestimmtes Ziel:
Preiswert, einfach aufzubauen und keine Spezialmaschinen.
Die untere Skizze ist fĂŒr ein Piezo-HT. Die obere eine Abwandlung fĂŒr Kalotten-Ht. Dient aber nur als Ideengrundlage.
Ich habe mir schon 4 mm Sperrholzbrettchen 60 x 60mm zurecht gesÀgt. Der Querschnitt wir quadratisch werden.
Dein "Nagelhorn" gefĂ€llt mir fĂŒr die weiter Stufe sehr gut.

LG
Kay

Kreativer-Freak
136 Beiträge

Betreff: Re: Bild II (49 )07.09.2018, 13:28:27
Hmm.....
Daran gedacht die Bohrmaschine zu legen habe ich gar nicht erst.
WĂ€re auch mit dem max. Durchmesser von 150 mm
nicht möglich gewesen.

Interessante Skizzen die Du da reingestellt hast.
Aber von Piezo & Kalotten bin ich erstmal geheilt.

Obwohl ich noch eine Dynavox-Kalotte habe mit
intergriertem Wageguide, die 92 dB schafft und damit
einen BG20 nach oben ergÀnzen könnte.........

Erstmal nicht.
Das nÀchste was ich bauen möchte wenn ich mit
dem "Nagelhorn" fertig bin ist ein "Propaganda-Horn".
Eckig, und irgendwie mit Stahlblech.

Liebe GrĂŒsse
K.F. / Olaf
Kaspie
489 Beiträge

Betreff: Re: Bild II (42 )08.09.2018, 14:09:13
Hallo Olaf,
wenn die Bohrmaschine im BohrmaschinenstÀnder eingespannt ist, ist es recht egal, ob Du sie legst oder stellst; die Spitzenhöhe bleibt gleich.
Piezos sind erst einmal Quietschpillen. Diese kann man aber recht gut beschalten, so das etwas vernĂŒnftiges an hohen Tönen herausfĂ€llt.
Kalottenhochtöner sind nicht immer schlecht. Sie werden im Prinzip in jeden Druckkammertreiber verwendet.
Aber noch einmal zum "Nagelhorn". So schlecht finde ich das "Genagel" garnicht. Aber anstelle von genagelten Latten wĂŒrde ich HDF- Platten nehmen. Wenn diese kurz gewĂ€ssert und ĂŒber eine Form gelegt werden, halten sie nach dem Trocknen gut ihre Form. spöte kann man noch eine Schwerfolie darauf kleben.
Das "Propagandahorn" wird bestimmt auch schrecklich aussehen. Das interessiert mich auch .
Wird bestimmt lustig werden und Spaß machen

LG
Kay
Kreativer-Freak
136 Beiträge

Betreff: Lustig ? (41 )08.09.2018, 15:50:03
Hallo @Kaspie,

also das "Nagelhorn" ist in Wirklichkeit geklebt,
weil ich diesmal jedes StĂŒck einzeln angefertigt habe,
war es auch auf Anhieb dicht, ich musste nicht wie damals bei den beiden
großen WE14a Hörnern alles nachtrĂ€glich zuschmieren und zukleistern.

Wobei das neue "Nagelhorn" wieder DEINER alten Excel-Tabelle
des WE14a entspricht !!!
Allerdings nur der Mittelteil, ohne die Schnecke und mit verkleinerten
Hornmund. Du siehst also, viele Deiner Ideen und Anregungen sind
bei mir angekommen und werden umgesetzt...........

Wirklich gut geworden, auch mit einem super Klang sind die
Hörner fĂŒr die Selenium D200.
Sie stehen hier auf der HRB (Holz Reste Box) vom letzten Jahr.
Das war schon "mÀchtiger" Sound.
Leider habe ich die auch nie "gefinished", weil ich nicht wusste
wohin dann damit. *seufz*

Jetzt werde ich gleich meine restlichen Chassis sichern und mal schauen
was ich dafĂŒr fĂŒr das Propaganda-Horn brauchen kann.
Danach will ich im Keller die Verkabelung neu gestalten
mit Umschaltboxen um es beim Testen leichter zu haben.....

Liebe GrĂŒsse und Dir und Deiner Frau ein schönes Wochenende !
K.F. / Olaf

Foto HRB mit Hörnern

Allgemein

Allgemein | Total Generation Time: 0.0181s
© 1998-2018, Rainer Halstenbach, Alle Rechte vorbehalten