Allgemein

wer misst misst Mist

Allgemein Seite 1 von 5<< < > >>
AutorNachricht
High5
699 Beiträge
Betreff: wer misst misst Mist (175 )07.04.2020, 10:12:29
Analog zur wohl ausgeleiertsten "Weisheit" der HiFi Gelehrten gilt f√ľr mich die Vermutung, dass jeder Statistik eine vorgefasste Aussage zugrunde liegt. Mit dieser Sterbeh√§ufigkeitskurve will man wahrscheinlich sagen: Seht doch, die aktuelle Pandemie ist gar nicht so aussergew√∂hnlich wie die ganze Welt behauptet. Wenn mir danach w√§re, das Herunterfahren der Weltwirtschaft zu kritisieren, fallen mir auch "Argumente" ein. Obwohl ich von der komplexen Problematik keine Ahnung habe (wie die meisten, die zZ ihren Senf dazu geben). Ich las vor vielleicht 10 Tagen, das Durchschnittsalter der in Deutschland an Covid 19 Verstorbenen betrage 81 Jahre. Zuf√§lligerweise ist das die durchschnittliche Lebenserwartung des deutschen Mannes.
Im Jahr 2020 sind weltweit 15, 689060 Millionen (07.04.2020 09 52 MEZ) gestorben. (Man erinnere sich, der Mensch ist nicht unsterblich). Heute Morgen (10 Uhr) sind schon 160000 Kinder geboren. Dieses Jahr starben jeden Tag 764 Menschen an Covid 19.
Bis Ende 2019 waren die Alten und Schwachen doch h√∂chstens einmal in einer Sonntagspredigt im Mittelpunkt. Man nahm das H√ľsteln und R√∂cheln in den Alten- und Pflegeheimen in der √Ėffentlichkeit leise zur Kenntnis, auch wurde noch nie irgendwo in der Welt ein Fliessband abgestellt, weil in einem Entwicklungsland die Kinder sterben wie die Fliegen.
Das alles gibt mir zu denken.
Thomas

jhohm
222 Beiträge

Betreff: Re: wer misst misst Mist (146 )07.04.2020, 10:49:40
Eine typische Argumentation der Aluhut - und Weltverschwörungs-Vollpfosten!
An der normalen Influenza sterben nur die Besagten, die meinen mit einer Impfung w√ľrden Sie "verstrahlt", "verkeimt" oder sonstwie von den Reptiloiden √ľbernommen.....

Wann ist das letzte mal ein regierungschef mit Influenza auf die Intensivstation gekommen?

Genauso dämlich das Argument, es sterben so viele Menschen an Hunger, das regt keinen mehr auf...

Alles in Allem geistiger D√ľnnschiss!

Gruß Jörn
High5
699 Beiträge
Betreff: Re: wer misst misst Mist (135 )07.04.2020, 12:06:15
Danke f√ľr den fundierten Beitrag. Vielleicht doch noch einen Notch Filter raus?
High5
699 Beiträge
Betreff: Re: wer misst misst Mist (140 )07.04.2020, 12:34:40
1.Die Statistik √ľber das erreichte Alter und die Sterbeursache von Regierungschefs kenne ich nicht. Was ich aber weiss, ist, dass diese eine unendlich bessere medizinische Versorgung erhalten, als zB ein Slumbewohner in Kamerun, oder weniger plakativ, ich hier in Werdau bei meinem Hausarzt oder Orthop√§den, zwei wahre Koryph√§en...
2.Mit der Tatsache, dass weit mehr Menschen in teuren Privataltenheimen sterben als in antiautoritären Kitas (gibt es die ?) , kannst du dir, Jörn, deine eigene Korrelation basteln. Zeit haben wir doch jetzt fast alle??
Thomas
Kaspie
556 Beiträge

Betreff: Re: wer misst misst Mist (131 )08.04.2020, 09:29:06
Hi Thomas,
gegen eine Influenza gibt es Medikamente, gegen COVID 19 leider nicht.
Wir stehen hier irgenwie zwischen 1918 und 1920. Hier starben ca. 100.000.000 Menschen a der"spanischen Grippe".
Wir kennen aber heute die Verbereitungen des Virus und können seine Gefährlichkeit abschätzen und notwendige und mögliche Gegenmaßnahmen treffen.
Man hat also in den letzten 100Jahren was dazugelernt, um ein Massensterben der Weltbevölkerung abzuwenden.

Viel Gesundheit euch allen.
Kay
Joschi
296 Beiträge
Betreff: Miss Missie (129 )08.04.2020, 21:15:24
Ahoi,

das ist ungerecht! Es gab keine "Spanische" Grippe, sie wurde von einem Amerikaner in seinem H√ľhnerstall erfunden- so,wie es die Chinesen machen. Sie wurde nach Spanien verortet, weil die spanische Presse nicht so zensiert war und dar√ľber berichtete. Hat man unl√§ngst im Wissensfernsehen behauptet.
Wer wei√ü schon, wieviele Staatsoberh√§upter an Influenza erkrankten (Sterben ist ja zum Gl√ľck noch kein Thema). Als von J√∂rn plakativ hingeworfenes Gegenbeispiel entbehrt es einer Recherche- es k√∂nnte schlicht wahr sein, dass es da Treffer gibt.
Bisher stimmt ja vielleicht der Ripple auf Thomas' Pedalkurve noch, wobei Thomas ja ganz klar die M√∂glichkeit einer gew√ľnschten Beeinflussung vermutete, sich diese Argumentation sich also gar nicht zu eigen machte.
Mit der Kindersterblichkeit hat Thomas Recht, Ebola, HIV sind auch keine Einzelfälle.

Ich fand den jungen Mann vom RKI von Anfang an suspekt ( man hat das ziemlich untersch√§tzt mit dem exponentiellen Wachstum und den Infektionsraten, Herr Kekule liegt mir eher). Das bl√∂de ist: es kann bei Covid jeden treffen, man kann nicht sagen, mit T√ľte w√§r das nicht passiert oder es ist ja nur in Afrika.
Die Mechanismen sind andere. Wenn wir später noch da sind, können wir ja die Fallzahlen nebeneinanderhalten.

Viele Gr√ľ√üe
Joschi
Joschi
296 Beiträge
Betreff: Gem√§stetes Ma√ü (105 )08.04.2020, 21:20:46
Jörn,

ich kann herauslesen, dass Du sauer bist. Kannst Du Deine Meinung pr√§ziser formulieren oder Ironie f√ľr mich kenntlicher machen. Ziemlich laut, aber nicht klar.

Trägst keinen Aluhut?
Helm auf zur Antwort,
Joschi
jhohm
222 Beiträge

Betreff: Re: Miss Missie (131 )09.04.2020, 10:22:12
Es gab keine "Spanische" Grippe, sie wurde von einem Amerikaner in seinem H√ľhnerstall erfunden


Naja, damit disqualifizierst Du Dich mal selber, so viel Blödsinn habe ich selten gelesen.
High5
699 Beiträge
Betreff: Re: Miss Missile Mississippi (128 )09.04.2020, 15:04:57
War aber so. Der Farmer hatte das Virus aus Amerika nach Spanien verschleppt.
jhohm
222 Beiträge

Betreff: Re: Miss Missile Mississippi (110 )09.04.2020, 21:07:04
Es heisst aber trotzdem "Spanische Grippe", auch wenn sie h√∂chstwahrscheinlich aus den USA eingef√ľhrt wurde.
Nur hat sie dort keiner "erfunden", genauso wenig wie die Chinesen Covid19 "erfunden" haben

Allgemein

Allgemein | Total Generation Time: 0.0222s
© 1998-2020, Rainer Halstenbach, Alle Rechte vorbehalten