Breitbänder

Zweitwand

Breitbänder Seite 1 von 4<< < > >>
AutorNachricht
plĂŒschisator
69 Beiträge
Betreff: Zweitwand (578 )23.12.2017, 16:59:03
Nun steht sie seit einer halben Stunde da und spielt: Die ZWEITWAND.
Halt die zweite Auflage der Schallwand mit Greencones.

Nach den erstaunlichen Erlebnissen mit der kleinen Schallwand wollte ich eine Schallwand aufbauen, die nicht so furchtbar rustikal wirkt wie die "Kleine Schallwand".

Das Konzept ist gleich. Aber alles andere ist anders:
- GrĂ¶ĂŸer, bzw: Höher.
Die HTs sollten auf Ohrhöhe.
- Die ovalen Sabas sind mit Ferrit ausgestattet.
- Die HTs sind Isophon HM10, glaube ich.
- Material ist Buchensperrholz 4mm.
- Keine Schrauben fĂŒr die Chassis. Federn ziehen die außen aufgesetzten Lautsprecher auf die Schallwand.
- Schallwand ist um die Chassis herum bedÀmpft.


Klang? Höhö.
Gut, sie spielen ja auch gerade erst auf. NatĂŒrlich habe ich erstmal einen Kanal mit der "Kleinen Schallwand", und den anderen Kanal mit der "Zweitwand" laufen lassen.
Nun, es gibt eine FamilienÀhnlichkeit. Aber die Zweitwand macht es souverÀner.
Die Schallinsen sind noch nicht montiert, trotzdem sticht der HT nicht so sehr raus. Wundert mich.
Als Kondi habe ich erstmal den nÀchstbesten 2nf davorgepackt, der gerade so rumlag. Das scheint schon so ganz gut zu passen.

Bereits jetzt hÀngt die Zweitwand meine damaligen (runden) Greencones in der Willimzig-Kiste weit ab.

Kaspie
1410 Beiträge

Betreff: Re: Zweitwand (476 )23.12.2017, 19:30:50
PlĂŒschi,

wir mĂŒssen reden
Kannst Du und die AufhÀngung zeigen?
Mir kommen da so einige Erinnerungen hoch. 4 mm Sperrholz ist viel zu dĂŒnn, aber durch die Art der AufhĂ€ngung möglich.
Ich hĂ€tte da eine weitere Idee, die ich gerne mir Dir abkaspern möchte. Oder heißt das "ab-kaspie -ren" ?

Lg
Ich
plĂŒschisator
69 Beiträge
Betreff: Re: Zweitwand (437 )23.12.2017, 20:49:16
Tja, 4mm sind jetzt nicht wirklich viel. Ergo mussten ĂŒberall Leisten gesetzt werden. Rein von der Zahl der Bauteile her hĂ€tte man auch ein Cobra-Horn bauen können.

Zur AufhĂ€ngung habe ich mir rĂŒckwĂ€rtig Hölzer mittig zu den Chassis gefummelt. Federn aus dem Fundus. Dazu ganz viele Kabelbinder. Ich wollte an den historischen Teilen ja keine Ösen anschweissen!
Zwischen der Schallwand und den Körben befindet sich profanes Malerflies, doppelt gelegt und in sich RĂŒcken-an-RĂŒcken verklebt. Das kam meinem Wunsch von 3mm Filzplatte,welche vorderhand nicht aufzutreiben war, am nĂ€chsten.
Filz sÀhe auf der Schallwand schöner aus, aber das Malerflies ist schön weich. Deutlich weicher als Filz, vielleicht technisch ja tatsÀchlich besser.

UrsprĂŒnglich wollte ich die Federnummer nachreichen, und erstmal einfach Schrauben nehmen.
Als ich dann aber die total ausgehÀrteten Gummis der Ovalis bemerkte- dazu kamen noch die nicht aufliegenden Ohren der Isophons- och, nöö, da gab es die Federn sofort.
Die in der Luft schwebenden Ohren waren das Eine, der dĂŒnne Montagekragen das Andere. Die HTs sind halt fĂŒr den Einbau von hinten gemacht worden.

Überhaupt ist der Aufbau der ZweitwĂ€nde eskaliert. Zeitlich gesehen. Aber jetzt, wo sie hier so lieblich musizieren, sei es ihnen verziehen.

plĂŒschisator
69 Beiträge
Betreff: Re: Zweitwand (428 )23.12.2017, 20:55:59
Zum Kondi: Ja, es ist der Siemens. Ob ich den wohl richtig beschaltet habe? Der Aufdruck dĂŒnkte mich gar mystisch. Chrissi und Schaltbilder...

Andi
160 Beiträge
Betreff: Re: Zweitwand (425 )23.12.2017, 22:28:06
So wie ich das sehe, hast Du den Kondensator direkt mal ĂŒberbrĂŒckt.
Hat so keinerlei Wirkung.
plĂŒschisator
69 Beiträge
Betreff: Re: Zweitwand (429 )23.12.2017, 23:07:26
Potztausend!
Du hast Recht...
Wie gut, das ich ein Leisehörer bin. Wahnsinn- so ein Biegewandler macht sowas einfach mit, ohne sich groß zu beschweren.
Schon lustig: Da war ich zu sehr mit dem aufgedruckten Schaltschema beschĂ€ftigt, um mal den Verlauf des kleinen weissen Kabels zu verfolgen- sauber gebrĂŒckt!
Oh je, irgendwann sieht DAS Olli...


Okay, zurĂŒck zu dem Schaltbild: Ich ging davon aus, die beiden benachbarten Lötpunkte stellten jeweils einen Kondi zu 1nf dar. Aber es sind wohl doch die beiden inneren und Ă€ußeren Punkte zugehörig, oder?
Andi
160 Beiträge
Betreff: Re: Zweitwand (432 )24.12.2017, 11:20:38
Ja, schaut so aus, als wÀren in diesem GehÀuse zwei Kondensatoren vorhanden.
Wenn Du beide benötigst fĂŒr doppelte KapazitĂ€t (halbe Trennfrequenz), schalte einfach beide parallel. Jeweils die Ă€ußeren Pins verbinden. Oder du nimmst nur einen.
Wenn du die beiden Kondensatoren in Reihen schaltest, nimmt die KapazitÀt nochmals ab, die Trennfrequenz geht nochmals aufs doppelte hoch.
Viel Spaß beim Hören
plĂŒschisator
69 Beiträge
Betreff: Die Schall- Linse (445 )24.12.2017, 11:26:35
Ja, auch hier sollen sie wieder zum Einsatz kommen.
Dieses Mal 16cm breit, damit es zum grĂ¶ĂŸeren Isophon passt.
Warum der sweetspot bei dem HM10 allem Anschein nach nicht so klein ist, weiss ich nicht.
Weder den HM10, noch die neuen Linsen haben wir bis jetzt gemessen.
Egal, ich baue es einfach erstmal so zusammen. Ob sich der HT dann wieder so gut einfĂŒgt, wie es der 8cm Saba getan hat? Och, wahrscheinlich schon, was solls...

Ich will sowieso weg von der dauernden Analyse. Bei den "KleinenSchallwÀnden" dokterte ich an der RÀumlichkeit rum. HT verpolen usw.
Ende des Liedes: Teppich auf dem Boden zwischen Box und Ohr bringt richtig was. HT verpolen eher nicht.

Gerade die greenies laden doch ein, einfach Musik laufen zu lassen.
FĂŒr die Messorgien ist spĂ€ter im Jahr noch viel Gelegenheit.
Um die genaue GrĂ¶ĂŸe der Kondis mache ich mir auch keinen Kopf mehr.
Wichtig: man verwende auch einen!

plĂŒschisator
69 Beiträge
Betreff: Der Doppelkondi... (424 )24.12.2017, 13:13:51
...nervt.
Pragmatische Lösung: das siemenzsche Doppellottchen wird vorlĂ€ufig in Rente geschickt, und dem Fundus entnahm ich 4 einzelne Russenöler zu je 1 uf. Die ließen sich problemlos auf 2uf paaren, alles lĂ€uft.
Momentan liegen die ZweitwĂ€nde auf dem RĂŒcken, weil ich die Linsen aufgeleimt habe.
Üblicherweise hĂ€tte ich sie mit Krepp fixiert, aber das Malervlies macht mir einen Strich durch die Rechnung.

Die Herstellung der Linsen gingen flott von der Hand, nachdem erstmal die Halterungen genutet waren. Sieht gut aus, geriet ziemlich exakt, und war keine große Fummelei. FĂŒr weitere Linsen habe ich da schon was vorbereitet, auch mit 38°.

Zu den da irgendwann kommenden Messorgien: Mittlerweile halte ich die Selektierung der Kondis fĂŒr ziemlich wichtig. Gerade bei dem alten Zeug sollte man doch mal messen.
FĂŒr den Biegewandler scheinen 2 oder 2,2 uf keinen großen Unterschied auszumachen, aber fĂŒr die BĂŒhne ist die Kanalgleichheit schon von Bedeutung.

Aktuell habe ich jedoch einen "Ambient-Klang" durch die RĂŒckenlage.
Klingt nicht wirklich gut- quelle surprise!

plĂŒschisator
69 Beiträge
Betreff: Zweitwand mit Linse (443 )24.12.2017, 15:55:08
Linse montiert, die Dinger angeworfen, und siehe da: Das Klangbild rastet ein!

Breitbänder

Breitbänder | Total Generation Time: 0.0243s
© 1998-2018, Rainer Halstenbach, Alle Rechte vorbehalten