Hörner

Erster Papp-Horn Versuch gescheitert.

Hörner Seite 1 von 1<< < > >>
AutorNachricht
Kreativer-Freak
357 Beiträge

Betreff: Erster Papp-Horn Versuch gescheitert. (53 )13.09.2018, 23:49:53
Ich wollte aus Wellpappe von thomann.de Kartons ein Papphorn bauen,
und das dann nachtrÀglich mit Holzleim und Leinentuch verstÀrken......

Schilde die sogar fĂŒr einen Schaukampf gut waren wurden
mit mehreren Lagen davon so stabil genug und nicht zu schwer.

Meine Schablone sah gut aus.
2 Kartons reichten gerade so aus.
Hornhals 30 cm.
Hornmund 100 cm.

Wie ich zu meinem Leidwesen feststellen musste ist die Pappe aber doch zu weich.
Das knickt leider immer weg, obwohl ich an ĂŒberlappende Falze
bei der Planung und Zeichnung der Schablone gedacht hatte.

Nun werde ich wohl mit zwei Holzrahmen und alten KleiderbĂŒgeln arbeiten mĂŒssen
um ein Gestell also quasi ein "RĂŒckgrad" fĂŒr die Hörner zu bekommen.

Passiert wohl erst nach Bochum. *seufz*
Also erst in 4 Wochen.

Liebe GrĂŒsse
K.F. / Olaf
Kaspie
942 Beiträge

Betreff: Re: Erster Papp-Horn Versuch gescheitert. (48 )14.09.2018, 12:45:13
Hi Olaf,
mach mal Bildchen. Evtl habe ich eine recht preiswerte und gute Idee fĂŒr Dich.
Sehe ich Das richtig; das Horn soll 100 cm breit sein?
So ungefÀhr?
http://www.audiocircle.com/image.php?id=44208

LG
Kay
Klumbo
42 Beiträge
Betreff: Re: Erster Papp-Horn Versuch gescheitert. (52 )14.09.2018, 13:34:47
Hi Kaspie,
bei mir funzt Dein Link nicht,
hab gegockelt und dann das gefunden...
entspricht das Deinem ???

https://www.audiocircle.com/index.php?topic=92515.0


gruss klumbo

Kaspie
942 Beiträge

Betreff: Re: Erster Papp-Horn Versuch gescheitert. (39 )14.09.2018, 15:10:52
Hi Klumbo,
ja, dieses Gebilde meine ich.
Ich denke mir mal, dass man da etwas schönes kreieren kann. Es muss ja nicht unbedingt diese GrĂ¶ĂŸe haben? Kleiner und einen Bass dazu....
Das wÀre ein schönes Thema
LG
Kay
Kreativer-Freak
357 Beiträge

Betreff: Re: Erster Papp-Horn Versuch gescheitert. (47 )14.09.2018, 15:50:26
Jepp !

So ungefÀhr hatte ich es mir vorgestellt.
Vielleicht nicht ganz so groß und nicht ganz so schön......

Jetzt werde ich erstmal, Sonnabend & Sonntag, heute kommt noch Besuch,
versuchen ein Gestell zu dengeln.

So wie hier.
Dann sehen wir weiter.

DafĂŒr auch die alten BĂŒgel.
Dann spare ich mir die QuertrÀger zu sÀgen.
Außerdem habe ich dafĂŒr auch kein passendes Holz mehr.



Liebe GrĂŒsse
K.F. / Olaf

Kaspie
942 Beiträge

Betreff: Re: Erster Papp-Horn Versuch gescheitert. (39 )14.09.2018, 22:04:04
Hallo Olaf,
schau mal hier

Da ist kein Steg verbaut.
Dein GerĂŒst kann Dir aber super als Bauschablone dienen.
Wenn Du HDF-Platten (SchrankrĂŒckwĂ€nde) nimmst, kannst Du diese mit Schwerfolie aus dem Baumarkt bekleben. Oder FahrzeugdĂ€mmung
www.reckhorn.com/

Auf jeden Fall baust Du da etwas Schönes zusammen. Sehr spannend das ist
LG
Kay
Kreativer-Freak
357 Beiträge

Betreff: Re: Erster Papp-Horn Versuch gescheitert. (43 )14.09.2018, 23:44:38
Hallo @Kaspie,

Dein gezeigtes Horn hat auch einen Rahmen am Hornmund.
Wenigstens den hĂ€tte ich haben mĂŒssen........
War eben ein dummer Denkfehler von mir darauf zu verzichten.

Aber Aufgeben "is nich" und "Versuch macht kluch".

Ein Foto habe ich, daran sieht man wie laberig die Pappe ist.
Aber nu will ich - muss irgendwie gehn es so stabil zu bekommen
das ich mit dem Leinen leimen anfange kann.

Wenns was wird gibt es Morgen wieder Bilder.

K.F. / Olaf


Kreativer-Freak
357 Beiträge

Betreff: 3 Big Mistakes ! (37 )15.09.2018, 20:59:56
- Mein erster Fehler war Wellpappe von alten großen Kartons zu nehmen.

- Mein zweiter Fehler war ein böser Denkfehler bei der Vorlage.

- Mein dritter Fehler war das Gestell zu kurz zu bauen.

Foto anbei.

Zu Eins: Ich habe schon mit Wellpappe und Sperrholz kleine Hörner
gebaut. Das Sperrholz gab den Rahmen vor und die kleinen Wellpappe
Teile konnte ich mit Gaze, Holzkitt, Klarlack und einem Kunstharzlack
stabilisieren. War hier nicht möglich, da zu groß und damit zu wabbelig.

Zu Zwei: Mein gĂ¶ĂŸter Fehler, ich habe dei Schablone falsch berechnet
und gezeichnet.

Zu Drei: Ich hĂ€tte die BĂŒgel fĂŒr das Gestell (siehe Foto) nicht halbieren dĂŒrfen.
So reichte es nicht die Wellpappe vom Hornhalz bis zum Hornmund
zu fixieren.

Projekt erstmal beendet.
"Mal verleirt man, mal gewinnt der Andere."
Pappe ist vorschriftsmĂ€ĂŸig in der Papiertonne entsorgt.

Mal sehen was mir die nÀchsten Wochen in Bochum einfÀllt ?

Liebe GrĂŒĂŸe und einen schönen Sonntag !
K.F. / Olaf z.Z. noch in Hamburg



Kaspie
942 Beiträge

Betreff: Re: 3 Big Mistakes ! (35 )15.09.2018, 22:16:59
Hallo Olaf,
ein Freunde von mir haben solche Hörner aber schon öfters aufgebaut.
4 Platten fĂŒr das Horn, 4 Leisten fĂŒr den Rahmen, eine Schallwand




Du kannst hier nachlesen:
http://www.analogemusikwiedergabe.de/forum/board29-technisches/board43-diy-selbstbau-restauration-lautsprecher/1314-gro%C3%9Fe-fronth%C3%B6rner/?s=45c8f894915efe83f62d63aef37df2aa8d5121b8

Mit Wellpappe wirst Du das nicht hinbekommen. Evtl mit einer CE Welle kraftverleimt. Aber nie und nimmer mit einer B oder BC Welle in normaler 30KG QualitÀt.
4 mm HDF ist jetzt nicht so wahnsinnig teuer und lĂ€sst sich sehr gut mit Wasser in Form bringen, Du solltest Das Horn auch sehr flach bauen; eher als gebogene SW. Horntiefe ungefĂ€hr 30 cm. Und fang erst einmal mit einem 13 cm Chassis an. Hornbreite vielleicht 50cm und tiefe 20 cm. Und die KleiderbĂŒge kannst Du evtl als Biegehilfe fĂŒr die (kurz) gewĂ€sserten HDF Platten verwenden.

LG
Kay
Kreativer-Freak
357 Beiträge

Betreff: Re: 3 Big Mistakes ! (38 )15.09.2018, 22:59:44
Ich weiss @Kaspie !!!!

So ein paar schöne Hörner wie auf Deinen Bildern gab es in klein
auch schon von mir...........

Ich wollte diesmal nur einfach ALLES anders machen
und bin dabei eben "voll auf die Schnauze" gefallen.
Eine Woche Arbeit und Vorbereitung fĂŒr die Tonne.......

DafĂŒr habe ich aber wieder etwas gelernt und nehme es nicht
so tragisch. FĂŒr das GerĂŒst/Gestell wird sich bestimmt noch etwas
anderes finden.

Ich habe noch einige Stahlbleche und jede Menge Popnieten.
Auch ein bisschen dĂŒnnes, sehr gut abgelagertes und biegsames Sperrholz ist noch da.

Morgen muss ich aber erstmal packen.

Wenn ich aus Bochum wieder komme wird es fĂŒr die 618 Cabs mit Sockel
ernst. Ich hoffe der Kleber ist dann endlich ausgehÀrtet, kann geschliffen
und lackiert werden. Die Coaxe werden dann vom 614 Cab auch wieder
in das 618 Cab umziehen.......

Arbeit und Ideen sind da.
Ich wollte mit diesem Thread auch nur sagen & zeigen,
das mir auch nicht alles gelingt.......

Liebe GrĂŒsse
K.F. / Olaf

Hörner

Hörner | Total Generation Time: 0.0207s
© 1998-2018, Rainer Halstenbach, Alle Rechte vorbehalten