Hörner

konoid-transexponentielles Grosshorn

Hörner Seite 1 von 3<< < > >>
AutorNachricht
High5
374 Beiträge
Betreff: konoid-transexponentielles Grosshorn (1237 )30.10.2019, 10:06:04
Nachdem ich meine neu erfundene Hornfunktion googelte, musste ich feststellen, gibt es schon. Konoid. Am besten gefĂ€llt mir der Whitney Umbrella, vom Namen her. Eig. eher ein parabol-quadratisches Konoid, fom falschhaberischen Dummscheisser erkannt, scherzenshalberstadt. Morgenlyrik. Im Freiraum des echolosen audiotreff. Schön. Nur vom Basteln mit Epoxy und Glasflies im Wohnraum ist abzuraten. Kinder, macht das nicht zuhause nach. Es juckt und kratzt. Ich ĂŒberlege mir, ob ich nĂ€chsten Sommer nicht ein Boot in dieser Technik bauen soll, draussen an der Sonne. In zwei Koordinaten die Profile in Jerseystoff gedrĂŒckt ergibt mathematisch genaue KurvenflĂ€chen. Mit Epoxy bepinseln. Dann eine Lage Glasflies applizieren. Fertig. (Fast).
So geht einfach. Alles.
Thomas

Klumbo
53 Beiträge
Betreff: Re: trans-sexponentielles Grosshorn (732 )30.10.2019, 10:12:42
Wo ich den Rand sah,
dachte ich zuerst an eine
Duschtasse. Einschlitzen
und den Boden runterdrĂŒcken.

Fiberglas ist natĂŒrlich leichter.

gruss klumbo

High5
374 Beiträge
Betreff: 120x120, 250Hz bis Fo, Grossmitteltonhorn (1125 )30.10.2019, 16:10:35
..und bei Duschtasse gleich an SEX?

So, Spass bei Seite: Die 2te ist im Rohbau aufgebaut. Die Theorien ĂŒber das Reso-Horn gehen auf die langjĂ€hrigen Untersuchungen des Hensley Kline zurĂŒck, der in den 50er Jahren fast verrĂŒckt wurde. Seiner Meinung nach musste ein Horn gegen den Mund stufig resonanter werden. Der Treiber selbst ist ein schwerer Metallklumpen, die erste Hornstufe ist ein inerter Sandwich-Aufbau Jersey/Jute/Gips. Der Hornmundteil ist in sich bei 200 bis 500 Hertz resonierend und akustisch fein abgekoppelt. Da ich nicht ein sehr treuer AnhĂ€nger des Herrn Kline (er forschte zeitweilen mit Paul Klipsch zusammen) bin, werde ich meine HornverlĂ€ngerungen noch inertieren.
Thomas

High5
374 Beiträge
Betreff: hoffnungsfroh im Dunkeln (950 )01.11.2019, 12:17:37
es soll ja nur eine zweigliedrige Kette werden, was die kontrollierte Elektrifizierung dieser Hörner ĂŒbernimmt. PC: Musikmaterial, Wandler EQ, F weichen, LautstĂ€rke, alles softwaremĂ€ssig. Keine weiteren GerĂ€te.. Am PC 8 cinch Steckdosen, 6 - 8 digitale Endstufen, fertig. Bin gespannt.


Hatti
27 Beiträge

Betreff: Re: 120x120, 250Hz bis Fo, Grossmitteltonhorn (662 )08.11.2019, 15:25:44
Moin Thomas, ich finde es faszinierend

da komm ich mit meinen Papphörnchen nicht gegen an.

GrĂŒĂŸe, Hartmut


Tux
25 Beiträge
Betreff: Re: hoffnungsfroh im Dunkeln (588 )27.11.2019, 15:35:59
und,

tuut das Dingens schon was?

GrĂŒĂŸe

High5
374 Beiträge
Betreff: in the making (793 )29.11.2019, 21:54:20
oh ja!
Nur noch nicht mit der Elektronik, die ich mir fĂŒr dieses Projekt aussuchte. DafĂŒr experimentiere ich mit dem Hochton. Von Dipol bis line array und zurĂŒck. Noch macht der DCX 2496 von Behringer das Lautsprechermanagement. Soweit macht der alles richtig, wenn es um HiFi geht, die NatĂŒrlichkeit des Klangs und die MusikalitĂ€t killt er aber ebenso zuverlĂ€ssig.

High5
374 Beiträge
Betreff: Diagonalhochton (776 )03.12.2019, 10:57:22
Experimentieren mit den 72 pollin Hochtönern.
Schon einige Tage höre ich diagonal. Das BMS Horn ist nach oben unbegrenzt. (6300 Hz) Das HT-array ĂŒberlappt bis 2500 Hz hinunter, mit entsprechendem delay. Am DCX 2496 wird punkto Frequenzweicheneinstellungen alles ausprobiert, was nicht im Lehrbuch steht. Das Resultat ist ziemlich ansprechend, vor allem weil im MT wieder eine Röhre den Platz eines Behringer iNuke ĂŒbernommen hat. 8 Watt reichen eben fĂŒr einen dermassen hohen Wirkungsgrad. Der ESS AMT1 macht Pause.


High5
374 Beiträge
Betreff: vier HörplĂ€tze (813 )03.12.2019, 11:09:31
Sofa, Fahrrad, Liseuse, PC-Pult, vier sweetspots. Ein absolut stabiles Hörbild. Der HT verliert sich dank dem V-array auch in der Distanz nicht.

Hifi-Selbstbau
20 Beiträge

Betreff: Re: vier HörplĂ€tze (573 )06.12.2019, 13:39:16
Hallo,

Das Resultat ist ziemlich ansprechend


Was bedeutet das denn, kannst Du mal bitte eine grobe Messung zeigen? Ich wĂŒrde mir gerne ein ungefĂ€hres Bild machen was Du das gebaut hast.

Theo

Hörner

Hörner | Total Generation Time: 0.0211s
© 1998-2020, Rainer Halstenbach, Alle Rechte vorbehalten