Hörner

Ihr mit Euren Punktschallquellen!

Hörner Seite 1 von 3<< < > >>
AutorNachricht
High5
369 Beiträge
Betreff: Ihr mit Euren Punktschallquellen! (431 )25.03.2020, 21:16:15
Die sogenannte Punktschallquelle wird immer wieder bemĂŒht, wenn einem einfachen Lautsprecher superbe QualitĂ€t angedichtet werden. Bei Stereo sind es aber auch schon zwei Steine, die in den Teich geworfen werden wollen.
SaalfĂŒllend und eXtrem rĂ€umlich abbildend sind meine Grosshörner, obwohl sie alles andere als Punktschallquellen sind. Von Tiefst- bis Höchsttreiber sind alle penibel zeitrichtig eingestellt (per PC), blasen alle von recht unterschiedlichen Orten quasi ins gleiche Horn. Die einzelnen Frequenzbereiche ĂŒberlappen sich ganz erheblich. Es sind keine 5 Wege Lautsprecher, sondern jeder Treiber gibt alles, was er kann. Der AMT geht weiter hinunter, als die BMS 4591 hinauf. Die grossen MT Hörner im Hintergrund (grau) werden nicht bewusst lokalisiert, fĂŒllen den Saal aber von 100 bis (?) 2000 Hz mit einem Diffusschallpegel, den die Gross MT Hörner naturgemĂ€ss nicht produzieren können. Das 13 Meter Basshorn (gegen die Saalecke öffnend) darf auch wieder einmal ganz unten mitgrummeln, obwohl die 4 18 Zöller eigentlich keines Mitstreiters bedĂŒrfen.
Aber was die neue Elektronik aus meinem Gebastel heraus holt, ist gigantisch. Ich bin froh.
Thomas

Joschi
40 Beiträge
Betreff: Einspruch, (303 )26.03.2020, 08:12:09
Euer Ehren!

Habe ein paar kleine KEFs hier, die sehr homogen rundstrahlen und ein Punktquelle sind. Die Ortung ist gut, klingen (und messen) tut es soweit richtig.

Bei mehreren Quellen, die nicht auf einer Achse sind, kommt es zwangslÀufig zu Auslöschungen, hier braucht man nicht gegen die Physik anzurennen.

Gerade im großen Saal aus einer prĂ€ferierten Richtung mit weit ausgedehnten Strahlern kann man bestimmt gut hören, der Diffusschall wird gefĂ€rbt sein.
Auch mit DSP (und Dirac) kann man viel rumhebeln -ich ĂŒberlege gerade, ob ich mir so ein Ding zum Corona-Spielen hole- das stimmt aber nur in einer begrenzten Zone direkt und der Diffusschall ist gefĂ€rbt. Ob das faktisch wichtig ist, bleibt einem ja ĂŒberlassen.

Ein anderer Punkt fĂŒr Punktstrahler war der Hörabend gestern mit BreitbĂ€nder OB, vorneweg elektrisch entzerrt. Geht tief, Bass ist da und ganz schnell wieder weg, es brummt nichts und Impulse auf den Schlag. War cool. Auch wenn es ein Hörspiel war.

Egal. Gut ist, was gefÀllt.

Viele GrĂŒĂŸe
Joschi
Joschi
40 Beiträge
Betreff: HĂ€sslich, aber (312 )26.03.2020, 10:01:18
Gut

FranzG
5 Beiträge
Betreff: Revox Mischpult (266 )27.03.2020, 08:35:00
Schönes Bild! Mir gefÀllt insbesondere das Revox Mischpult im Hintergrund. Eine gesuchte RaritÀt!

Auch wenn ich mal bei Studer arbeitete, finde ich die meisten Revox Produkte nicht umwerfend. Ausser TonbandgerĂ€ten, FM-Tunern und eben, diesem Mischpult. Ich habe oft alte Studermitarbeiter mit dieser Aussage brĂŒskiert

Ich spreche explizit von Revox, der Consumermarke von Studer. Ich spreche nicht von den ProfigerÀten unter dem Label Studer.

Gruss
Franz
FranzG
5 Beiträge
Betreff: Gelöscht (315 )27.03.2020, 08:59:06
[Beitrag geändert von FranzG am 03. Apr. 2020, 07:59:16]

High5
369 Beiträge
Betreff: Re: Hornverlauf (386 )27.03.2020, 17:01:39
Franz, ich will dir nicht widersprechen, sehe das aber nicht so streng. Hat Herr Cleagg Studien ĂŒber ResodĂŒnnwandhörner gemacht, wahrscheinlich nicht. (Siehe Parkbankhornfrage annodĂŒnnemals hier im Forum, hat auch niemand geantwortet: ab wann ist ein Horn ein Horn? ) Meine Hörner sind klanglich so ĂŒberzeugend, dass mich theoretische Erörterungen und/oder Behauptungen/ Verweise nicht gross zu interessieren brauchen.
zB die EnsemblestĂŒcke eines Arnulf Hermann machen richtig SPASS, wenn sie ĂŒber meine "Anlage" geschmettert werden...
High5
369 Beiträge
Betreff: Re: Einspruch, (326 )27.03.2020, 17:13:52
In Relation zum Hörabstand sind meine RiesentrĂŒmmer gar nicht so gross...

Joschi
40 Beiträge
Betreff: Re: Revox Mischpult (284 )27.03.2020, 18:00:33
Lieber Franz,

danke- und ja, eigentlich habe ich die Stunden gezĂ€hlt, bis du dich Ă€ußerst . Das Pult ist derzeit nicht mehr als ein Quellenschalter- von der Viermikro-Mische des JĂŒngsten beim Schlagzeug unlĂ€ngst abgesehen tut es seit Jahren nichts Anspruchsvolles. Das Pult ist nie im Service gewesen, stammt aus einem Kneipenbrand und funktioniert dennoch (gemessen hab' ich's aber nicht).
In den Studer/Revox- Meinungsverschiedenheiten kann ich mich nicht Ă€ußern, ich fand' beide gut, bin aber knapp zu jung, um groß mit beiden in BerĂŒhrung gekommen zu sein. A816 und Mehrspurmaschinen, diese aber auch am Ende ihrer Nutzungszeit.

Ein Bild liefere ich dir gleich nach, eine Zweckentfremdung von der Bandmaschinenseite fĂŒr den iPod.

Viele GrĂŒĂŸe
Joschi
Joschi
40 Beiträge
Betreff: Studer (287 )27.03.2020, 18:19:56
also, wie angedroht die meine Studer "Kleinabhöre". Sie kann prinzipbedingt keinen Bass (kleine, harte Ovalpappen) und elektrisch habe ich an drei Stellen in den Frequenzgang der VerstĂ€rkerstufen eingegriffen, jetzt geht's gut fĂŒr die kleine Hörsitzung. Stammt wohl auch aus dem weiteren Kreis der A816.

Viele GrĂŒĂŸe
Joschi

Joschi
40 Beiträge
Betreff: Einspruch zwecklos (290 )27.03.2020, 18:24:59
, danke fĂŒr dieses schöne Bild, Thomas. Jetzt kann ich auch was mit Punktquellen bildlich anfangen. Da gibt es in der Tat nix zu verbessern...

Hörner

Hörner | Total Generation Time: 0.0209s
© 1998-2020, Rainer Halstenbach, Alle Rechte vorbehalten