Selbstbau

Binsenwahrheit

Selbstbau Seite 1 von 2<< < > >>
AutorNachricht
High5
509 Beiträge
Betreff: Binsenwahrheit (953 )14.02.2018, 19:05:45
doch plappere ich gerne eine oft abgesonderte Weisheit nach: besser als viel Membranfläche ist noch mehr Membranfläche (für Dipolbässe sowieso).
Mein Vorschlag, universell einsetzbar, ist aus der Portokasse geklotzt. 8 Bässli von pollin a 13 Euro, die eine Hartschaumplatte vom Baumarkt antreiben, Holz, PU Leim, passende Kleinteile, etwas Geschick et voila: ein Dipol mit der Fläche von 8 Stück 15 Zöller. Für insgesamt etwa 150 Euro.
Thomas

hifiharp
162 Beiträge
Betreff: Re: Binsenwahrheit (543 )07.04.2018, 12:26:28
Hallo Thomas,

schöne Idee. Aber ist die Masse für die kleinen Treiber nicht viel zu groß?

LG
hifiharp
High5
509 Beiträge
Betreff: klein? Masse? (546 )26.04.2018, 11:06:46
Nein&Nein.
8 Stück 15", was der gelben Fläche entspricht, kommen etwa auf ein Kilo Membrangewicht. Die Hartschaumplatte plus Verbindungsstege ist sicher nicht viel schwerer. Hatte sie damals gewogen und für "leicht" befunden.
Die Antriebe einer solchen Hartschaummembran müssen vor allem belastbar, robust und hart eingespannt sein. Je kleiner, desto besser, deren Membran brauche ich ja nicht. Meine 8 Pollinchen haben 16 Schwingspulen und kosteten 104 Euro, alle zusammen.
Thomas
Kreativer-Freak
401 Beiträge

Betreff: Frage @High5 ? (139 )25.08.2018, 16:13:28
Könnte man das auch mit 4 x 6,5" Bässen machen
und die Hartschaumplatte entsprechen verkleinern ?

Oder funktioniert das dann nicht richtig ?

Ich finde die Idee klasse und habe noch 4 Bässe rumliegen.......

Liebe Grüsse
K.F. / Olaf
High5
509 Beiträge
Betreff: Re: Frage @High5 ? (138 )27.08.2018, 19:15:15
würde ich bleiben lassen. Wenn schon, mehrere Wände. 8x8 https://www.pollin.de/p/tieftoener-rockwood-ydd-166-640818. Ich wäre zu faul.
Thomas
Kreativer-Freak
401 Beiträge

Betreff: Re: Frage @High5 ? (119 )27.08.2018, 23:37:48
Vielen Dank für die prompte Antwort @High5 !

Dann lasse ich es erstmal bleiben,
naja auch wegen Platzmangel. *seufz*


Liebe Grüsse
K.F. / Olaf

Kaspie
687 Beiträge

Betreff: Re: Frage an Olaf (146 )28.08.2018, 10:29:10
Dann lasse ich es erstmal bleiben,
naja auch wegen Platzmangel. *seufz*


Warum?
Das ist doch ein schönes Spielfeld für Experimente. Bau Dir eine kleine Box.
Beispiel:
Din A4 Format und 5 cm Tiefe. In der Rückwand setzt Du 1- 4 Basstreiber ein (Magnet nach außen?). Die Front wird aus leichtem Material gebaut (Styropor, Balsa...). Die Aufhängung aus Fensterleder, Schaumstoff, Gummi...)
Somit hättest Du eine pneumatisch aufgehängte Passivmembran.

LG
Kay
Kreativer-Freak
401 Beiträge

Betreff: Re: Frage an Olaf (133 )28.08.2018, 12:47:52
Klein und flach hatte ich in der letzten Zeit schon......
Siehe Bild.

Ich wollte nur meinen "Müll" der letzten Pollin LS
verbauen.
Wenn der Bass von @High5 auch mit vieren der LS funktioniert hätte,
wärs schon gewesen.......

Jetzt wirds wohl eine Schallwand Open Baffle (hatte ich zwar auch schon)
für meine Gartenzwerge äh den Kleingartenverein.
Wiird dann aber ein bisschen größer und breiter als die alte,
aber die Maße dann so das es noch ins Auto passt.

Anhang:
Mein flacher Fostex-LS.

Liebe Grüsse
K.F. / Olaf

High5
509 Beiträge
Betreff: Wenn der Bass von @High5 auch mit vieren der LS funktioniert hätte, wärs schon gewesen....... (77 )30.09.2018, 10:10:24
Du musst nicht alles, was gesagt wird, wörtlich nehmen. Es ist nur so: mein Konstrukt will ja eine möglichst grosse Membranfläche für den Bass. Da ist es sinnlos, diese zu verkleinern! Eine Bassmembran als ganze Raumtrennwand wäre das gedachte Optimum.(?)
Thomas, der hoffentlich NIE mehr selber einen weiteren Lautsprecher bauen will.....
Kaspie
687 Beiträge

Betreff: Re: Wenn der Bass von @High5 auch mit vieren der LS funktioniert hätte, wärs schon gewesen....... (82 )30.09.2018, 10:33:50
Hallo Thomas,
der hoffentlich NIE mehr selber einen weiteren Lautsprecher bauen will.....

ich baue auch meinen letzten Lautsprecher. Jedenfalls bis zum nächsten mal
LG
Kay

Selbstbau

Selbstbau | Total Generation Time: 0.0219s
© 1998-2018, Rainer Halstenbach, Alle Rechte vorbehalten