Selbstbau

Ă  propos Flachmembran

Selbstbau Seite 1 von 1<< < > >>
AutorNachricht
High5
645 Beiträge
Betreff: Ă  propos Flachmembran (416 )13.01.2020, 22:34:47
meine 25 jĂ€hrigen Betonboxen habe ich vor einiger Zeit rundum mit heutigen Flachmembranchassis umgerĂŒstet. 80 bis 400 Hz decken die genialen schwingenden Metallscheiben ab, 400 Hz bis in den HT die Tangband BreitbĂ€nder. Wie ein Blitzschachspieler schmiss ich die Elektronik stĂ€ndig an neue Lautsprecher, allesamt Aktivkonzepte ohne Fweichen. Also galt es immer wieder von neuem das einrichten und justieren sĂ€mtlicher Parameter vorzunehmen. Langsam geht das im Schlaf. FasT alle hier herumstehenden Teile kamen dran. Gestern sah ich, dass die Herren Theo & Thomas auf ihrer Internetseite eben diese TangbĂ€nder unter die Lupe nahmen. Ich finde sie hervorragend.
Thomas

High5
645 Beiträge
Betreff: ganz nebenbei (300 )28.01.2020, 10:23:04
sind diese Betonlautsprecher ein schweres Argument in der Diskussion totes GehÀuse oder Reso-GehÀuse. https://bova-flano.blogspot.com/2018/03/die-sechs-besten_8.html Man hört förmlich, dass man nichts hört! Nur die Membranen erzeugen SchaLL. Ich vermute, das ist besser so.
Thomas
Hatti
337 Beiträge

Betreff: Re: ganz nebenbei (265 )29.01.2020, 20:20:35
Mittlerweile denke ich auch, das ist besser so...

aber war eine lustige, interessante Zeit mit Gießkannen und anderen WabbelgehĂ€usen.

so nebenbei: meine geschrumpften Altec614-Kabinett spielen auf:



Maßstab 1:1,4
35Liter
Bass/Mitteltöner ist ein Westra KW180
Hochtöner Beston RT002A

GrĂŒĂŸe, Hartmut


Selbstbau

Selbstbau | Total Generation Time: 0.0136s
© 1998-2020, Rainer Halstenbach, Alle Rechte vorbehalten