Selbstbau

Classica TB2314

Selbstbau Seite 1 von 2<< < > >>
AutorNachricht
Hifi-Selbstbau
67 Beiträge

Betreff: Classica TB2314 (372 )09.03.2020, 01:07:55
Hallo zusammen,

da ich das GefĂŒhl habe es könnte ganz gut in dieses Forum passen, hier etwas ĂŒber mein neues Projekt. Es soll ein Lautsprecher im alten Stil werden, so wie nicht nur ich ihn frĂŒher gebaut hĂ€tte. Daher auch der Name Classica.
Es handelt sich um eine Konstruktion mit 18 mm Leimholzplatten, verstĂ€rkt mit 20 mm Leisten und eingeklebten 12 mm Weichfaser-DĂ€mmplatten. Die RĂŒckwand wird entweder eine Lochplatte, also ein teiloffenes GehĂ€use, oder eine 3 mm Platte die als Passiv-Radiator dient. Das muss sich bei Versuchen noch herausstellen.
Der Treiber wird eine 200 mm TangBand Koax-Chassis sein, W8-2314







Die Box wird spÀter etwas schrÀg auf einem kleinen StÀnder stehen. Als nicht ganz alltÀgliches Projekt könnte das vielleicht von Interesse sein.

Theo

HiFi-Selbstbau
Musik erLeben
-- Gewerblicher Teilnehmer --
Kaspie
737 Beiträge

Betreff: Re: Classica TB2314 (307 )09.03.2020, 09:30:15
Hallo Theo,
Du bleibst auch bei der Schallwand bei OSB.
also ein teiloffenes GehÀuse,

So etwas schwebt mir auch vor.
Die Weichfaserplatten werde ich aber nicht direkt auf den WĂ€nden aufkleben, sonder ĂŒber Leisten auf Abstand bringen.
Ich verweise mal auf die Seite von 2A3 Maniac
http://2a3-maniac.blogspot.com/2015/05/original-philips-bauvorschlage-fur-die.html
Eine 3 mm Platte als Pasivradiator fÀnde ich mal sehr spannend.

LG
Kay
Kaspie
737 Beiträge

Betreff: Re: Classica TB2314 (291 )09.03.2020, 09:50:47
Nachtrag:


Auch ne nette Lösung

LG
Kay
Hifi-Selbstbau
67 Beiträge

Betreff: Re: Classica TB2314 (339 )09.03.2020, 11:31:27
Hi,

Du bleibst auch bei der Schallwand bei OSB.


Das war ursprĂŒnglich eine Design-Idee. Die GehĂ€use werden noch dunkel gewachst und dann sollten die OSB-Platten goldgelb dazu lasiert sein. Mittlerweile werde ich die Fronten jedoch mit schwarzem Kunstleder beziehen.

2A3 Maniac
auch ein spannendes Konzept. Aber warum macht man das so?

Eine 3 mm Platte als Pasivradiator fÀnde ich mal sehr spannend.


Das wurde schon vor mehr als 30 Jahren in Studiomonitoren eingesetzt und hat sehr gut funktioniert.


Quelle: Vintage Audio

Hifi-Selbstbau
67 Beiträge

Betreff: Re: Classica TB2314 (347 )09.03.2020, 11:33:01
aber warum?
Kaspie
737 Beiträge

Betreff: Re: Classica TB2314 (319 )09.03.2020, 11:54:27
Die K+H O92.

PC Murks ( Stefan W) hat diese Teile bei sich rumstehen. Muss ich mir undbedingt anhören, wenn ich in Bremen bin

auch ein spannendes Konzept. Aber warum macht man das so?

Die DĂ€mmung direkt an der Wand ist nicht besonders wirkungsvoll. Hier hat man versucht, die DĂ€mmung auf Abstand zu halten.
K.H. Fink hat diese Prinzip wohl bei seinen Konstruktionen aufgenommen. Ab 26.45 min zu sehen
https://www.youtube.com/watch?v=Ma8NPj_0PvM&feature=youtu.be&fbclid=IwAR0XjsSGSWKCan1Cw7w28bz0SZuuwaiupipBa5XTU4V-liHOeVsid5Fq9jA

LG
Kay
Kaspie
737 Beiträge

Betreff: Re: Classica TB2314 (334 )09.03.2020, 12:05:14
So etwas in der Art hattest Du vor ca 10Jahren oder lÀnger (?) mal mit dem B200 gemacht. Hier war es ein V aus Grobspan. Das hat mich aber immer irgendwie an Valvo erinnert

https://www.hifi-selbstbau.de/text.php?id=120&s=read
Lieben Gruß
Kay
High5
650 Beiträge
Betreff: Re: Classica TB2314 (342 )09.03.2020, 12:28:16
Darf ich an meinen Versuch mit resonanter RĂŒckwand erinnern?
http://www.audiotreff.de/foren/usrposts.php?f=audiotreff_selbstbau&page=8&name=High5&color=2288aa&full=1&

"geniale" Ideen funktionieren oft nur nach langem Pröbeln. Aber wer genug Klopapier und Nudeln hat jetzt viel Zeit zum Heimwerken...
Thomas
Hifi-Selbstbau
67 Beiträge

Betreff: Re: Classica TB2314 (365 )09.03.2020, 12:55:35
Die Themen GehÀuseschwingungen und innere DÀmpfung sind aber schon zwei untersachiedliche. Da wirft der von mir sehr geschÀtzte Kollege KH-Fink öfter mal was durcheinander. Das Thema GehÀuseschwingung kann der Akustiker relativ leicht ad acta legen.

Wir haben das bei unserer DUO-DXT gezeigt, deren GehĂ€use fast nichts macht außer die Chassis zu halten. Übrigens auch sehr gut bei Autos nachzuvollziehen, deren 0.X mm dicke TĂŒrbleche ja auch nicht bei jedem zuschlagen Gong machen.


Bericht: DUO-DXT

Das Thema Schallabsorption im inneren der Box, ist gerade bei Liebhabern von Chassis mit sehr dĂŒnner Membran ein ganz kritisches. Muss man doch verhindern das der im GehĂ€use vagabundiere Schall wieder durch die dĂŒnne Membran austritt und zur KlangverfĂ€lschung fĂŒhrt, will aber andererseits nicht die Energie vernichten die durchaus fĂŒr ein "lebendiges" Klangbild sorgen kann.
Da ist es weder mit einem leeren, noch mit einem "totbedĂ€mpften" GehĂ€use getan. Es bleiben aber zwei unterschiedliche Probleme, die nicht mit einer Maßnahme in den Griff zu bekommen sind.

Hifi-Selbstbau
67 Beiträge

Betreff: Re: Classica TB2314 (362 )09.03.2020, 13:06:39
Das war unsere Antwort auf das weiter oben geschildertes Problem reflektierten Schall daran zu hindern wieder durch die Membran auszutreten. Hier verbauten wir ein konisch zulaufendes System das mit der Entfernung vom Chassis immer dichter bedÀmpft wurde.





Da gab es etliche Versuche zum Thema und wir haben am Ende eine schlackenfreihe Wiedergabe fĂŒr den B200 realisieren können.

Theo

Selbstbau

Selbstbau | Total Generation Time: 0.0217s
© 1998-2020, Rainer Halstenbach, Alle Rechte vorbehalten